Rohrbach lässt dem SV Oberloisdorf keine Chance

Rohrbach
SV Oberloisdorf

Rohrbach empfing am Freitag vor heimischem Publikum den Tabellenvierzehnten SV Oberloisdorf und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied SV Oberloisdorf mit 2:1 für sich, diesmal sollte sich das Blatt wenden, die "Gansbären" gingen am Ende mit den 3 Punkten nach Hause.


Keine Tore in der ersten halben Stunde

In den ersten 30 Minuten gab es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelang ein Treffer. Vor allem die Anfangsphase war relativ ausgeglichen, Oberloisdorf spielte munter mit und kam auch zu 2 Halbchancen, in dem man Offensivmann Lazar in Szene setzte. Nach einer knappen halben Stunde wurden die Hausherren dann besser und übernahmen das Kommando, Martin Leimstättner belohnte dann die Steigerung mit der Führung für Rohrbach, mit der es auch in die Pause ging!

Rohrbach macht alles klar

Im zweiten Durchgang wurden die Gastgeber dann immer dominanter und dies sah man auch auf der Anzeigetafel. In der 55. Minute bewahrte Jan Andrejko mit dem Treffer zum 2:0 Ruhe vor dem Gehäuse und trug sich in die Torschützenliste ein. Dann fasste sich auch Alexander Ibser in Minute 68 ein Herz und verwertete überlegt zum 3:0. Die wenigen Möglichkeiten der Gäste waren kein Problem für Rohrbachs sicheren Schlussmann Philipp Radowan. Nach dem Schlusspfiff bejubelte dann der SV Rohrbach drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Draßmarkt. SV Oberloisdorf hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen SV Sigleß die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

"Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg vollkommen in Ordnung, wir haben da mehr versucht mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen", so Rohrbachs Sektionsleiter Gerald Pfeiffer.

Die Besten: Philipp Radowan, Alexander Ibser, Thomas Schmidt (alle Rohrbach)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten