Schattendorf überrennt Oberpullendorf im Spitzenspiel

Schattendorf
Oberpullendorf

Schattendorf empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenvierten Oberpullendorf und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Schattendorf mit 4:2 für sich und auch diesmal durfte das Dorf an der Grenze über einen im Spitzenspiel jubeln. 


Schattendorf mit dem besseren Start

Schattendorf kam deutlich frischer aus der Kabine und ließ die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. Patrick Derdak nutzte einen perfekten Stanglpass nach bereits wenigen Sekunden zur Führung für die Hausherren. Oberpullendorf brauchte etwas, um sich davon zu erholen, eine gute Chance hatte man, doch der Ball wurde on Orszagh noch vor der Linie gerettet. Besser machten es wieder die Hausherren, Walzer auf Derdak, der wurde im 16er gelegt und und Varga verwertete den fälligen Elfer! Bis zur Pause hatten die Hausherren das Spiel dann unter Kontrolle. 

Turbulente zweite Halbzeit

Auch in den zweiten 45 Minuten ging es dann rund, zunächst trat wieder Patrick Derdak in Erscheinung, er war diesmal kaum zu bremsen. Die Gäste mussten dann einen bitteren Doppelschlag hinnehmen, zunächst wurde Trainer Pürrer von der Bank verwiesen, dann musste auch David Wilfinger gehen, beides etwas harte Entscheidungen. Schattendorf waren die Debatten egal, Walzer holte sich nach einem feinen Lupfer über den Goalie auch noch seinen Treffer, den Schlusspunkt setzte der bärenstarke Derdak, der wieder einen Stangler verwerten konnte.

"Es war ein Spitzenspiel, dass wir doch überraschend deutlich gewonnen haben. In der zweiten Halbzeit hatten wir das Spiel dann völlig im Griff", so Schattendorfs Slex Bernhardt.

Die Besten: Patrik Derdak, Andreas Walzer (beide Schattendorf)