Spielberichte

Oberpullendorf feiert einen gelungenen Start in die Rückrunde: 2:0 Sieg in Pöttsching

Am Freitagabend fand zum Auftakt der Rückrunde die Begegnung in der II. Liga Mitte zwischen dem ASV Pöttsching und dem SC Oberpullendorf statt. Beide Mannschaften haben sich in der Hinrunde nicht mit Ruhm bekleckert und stehen darum im unteren Drittel der Tabelle. Die Hausherren benötigen einen Sieg, um sich etwas Luft im Tabellenkeller zu verschaffen. Die Gäste mit Neotrainer Behaija Fejzic feierten einen gelungenen Start in die Rückrunde und konnten mit diesem Sieg einige Plätze in der Tabelle gut machen.

 Offene erste Halbzeit

In der ersten Halbzeit war die Begegnung ein offener Schlagabtausch, mit vielen Tormöglichkeiten für hüben wie drüben, die Heimischen brachten eine gesunde Härte ins Spiel, die aber ein paar Mal von Schiedsrichter Davor Divkovicmit einer Gelben Karte geahndet wurde. Es dauerte bis zur 42. Minute, ehe der Anhang der Auswärtigen jubeln konnte, eine zielgenaue Freistoßflanke kommt in den Strafraum geflogen, Milan Tarlosi steigt am höchsten und wuchtete das Leder zur 1:0 Führung in die Maschen des Gehäuses der Hausherren. Mit der knappen 1:0 Führung der Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Späte Entscheidung der Partie

Nach der Halbzeitpause blieb es weiter ein offener Schlagabtausch, das Match stand lange auf des Messers Schneide. Beide Mannschaften fanden etliche gute Einschuss-Möglichkeiten vor, konnten das Leder aber nicht in des Gegners Kasten unterbringen. In der 89. Minute die Erlösung für die Auswärtigen, nach einem gekonnten Umschaltspiel über mehrere Stationen bekam Balazs Batizi-Pócsi das Leder vor dem 16er zugespielt und der fackelte nicht lange herum und erzielte das 2:0 für die Gäste. Damit war die Partie endgültig entschieden und die Truppe von Trainer Behaija Fejzic konnte wichtige drei Punkte mit auf die Heimreise nehmen.

Stimme zum Spiel:

Trainer Behaija Fejzic, SC Oberpullendorf:

 „Es war das erwartet schwere, kampfbetonte Spiel, die Pöttschinger haben uns alles abverlangt, aber Gott sei Dank konnten wir das Match für uns entscheiden. Wichtig und für das Spiel vorentscheidend war die kurz vor dem Pausenpfiff erzielte 1:0 Führung, das hat uns das Spielen in der zweiten Halbzeit leichter gemacht.“