FC Andau schockt Kittsee in der ersten Runde

Kittsee
FC Andau

In der II. Liga Nord war am Samstag  Kittsee im Einsatz und bekam es auf eigenem Platz mit dem FC Andau zu tun. Auf eigener Anlage waren die Kittseer wohl durchaus der leichte Favorit, es sollte am Ende aber alles anders kommen, wie erhofft. 


Jozef Sombat stellt auf 1:0

Kittsee fand zunächst gut ins Spiel und machte es Andau schwer. Nachdem man dann nach 18 Minuten durch Sombat in Führung ging, schien alles auf Schiene. Doch Andau ließ sich von dem Treffer nicht entmutigen, zunächst scheiterte noch Lang mit einem Schuss an Schiszler, doch wenig später war es manuel Shopf, der nach einem Assist von Cambal einschob. Danach waren die Seewinkler besser, vor allem Sabo trat immer wieder in Aktion, er machte Kittsee das Leben schwer. Und Kittsee machte sich noch in der ersten Halbzeit seblst das Leben schwer, nach einem unnötigen Foul sah Pavol Bellas Gelb Rot und musste vorzeitig vom Platz, Kittsee nur mehr mit 10 Mann.

Doppelpack von Kamasik

Im zweiten Durchgang dann die nächste kalte Dusche. Ibrahim Kamasik zeigte nach 47 Minuten keine Nerven und stellte auf 1:2, die Hintermannschaft der Hausherren sah nicht gut aus, doch man schlug mit 10 Mann retour. Danach blieb nämlich Jaroslav Machovec vor dem Kasten eiskalt und brachte nach einer butterweichen Flanke von Sombat in der 54. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 2:2. Danach entstand ein offener Schlagabtausch, bei dem Andau am Ende nach einem Konter mehr Glück hatte, wieder war Kamasik zur Stelle, dass 2:3 war auch der Schlusspunkt. 

"Unser Abwehrverhalten war einfach nicht gut genug an diesem Tag, zudem hatten die Andauer einen sehr starken Schlussmann", so Kittsees Gerhard Flink. 

Die Besten: Juraj Hajduch, Ibrahim Kamasik, Patrick Sabo (alle Andau), Josef Sombat (Kittsee)