Spielberichte

Sieben Tore, zwei vergebene Elfmeter: Gols düpiert Herbstmeister UFC Pama

UFC Pama
Gols

Gols fertigte UFC Pama in fremdem Gefilden im Zuge der 13. Runde der II. Liga Nord ab und gewann mit 6:1. Unerwartet und schmerzlich zugleich war die Niederlage für die Hausherren, die sich Gols beugen mussten.


Halbes Dutzend an Gegentoren für den Herbstmeister

Fabian Ziniel brachte sein Team in der 32. Minute nach vorn, als er den Underdog in Front schoss. Zur Pause behielt Gols die Nase knapp vorn. In Minute vergaben die Gäste einen Elfmeter, den der heimische Schlussmann hielt. Wolfgang Roiss erhöhte den Vorsprung des Gasts nach 54 Minuten auf 2:0. Für das 3:0 von Gols sorgte David Alexander Krutzler, der in Minute 61 zur Stelle war. Marek Luscik verkürzte für UFC Pama später in der 69. Minute auf 1:3. In Minute 74 scheiterten die Gäste abermals vom Punkt. Gols drehte dann aber nochmals auf, Dominik Schmidt (81.), Roiss (82.) und Nikolaus Achs (90.) markierten innerhalb weniger Minuten die Tore zum 6:1 und ließen UFC Pama dabei ziemlich alt aussehen. Gols überrannte UFC Pama förmlich mit sechs Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

 

Trotz der Niederlage belegt UFC Pama weiterhin den ersten Tabellenplatz. Mit beeindruckenden 28 Treffern stellen die Gastgeber den besten Angriff der II. Liga Nord, allerdings fand Gols diesmal geeignete Gegenmaßnahmen. UFC Pama weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von acht Erfolgen, vier Punkteteilungen und einer Niederlage vor.

Gols schraubte das Punktekonto zum Ende der Hinrunde auf 21 Zähler in die Höhe und rangiert nun auf Platz drei. Gols verbuchte insgesamt sechs Siege, drei Remis und vier Niederlagen. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird Gols die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 16.03.2024 empfängt UFC Pama dann im nächsten Spiel SK Pama, während Gols am gleichen Tag bei FC Winden antritt.

II. Liga Nord: UFC Pama – Gols, 1:6 (0:1)

  • 90
    Nikolaus Achs 1:6
  • 82
    Wolfgang Roiss 1:5
  • 81
    Dominik Schmidt 1:4
  • 69
    Marek Luscik 1:3
  • 61
    David Alexander Krutzler 0:3
  • 54
    Wolfgang Roiss 0:2
  • 32
    Fabian Ziniel 0:1