Punkteteilung bei den Nachzüglern der Burgenlandliga

In der dritten Runde der Burgenlandliga spielten die FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach und der SV Eltendorf um die ersten Punkte. Beide Vereine sind zurückhaltend in diese Saison gestartet und heute ging es darum, wer kann punkten und sich vom Tabellenkeller verabschieden, es war eine interessante Begegnung und die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten.

Von Beginn an ein spannendes Spiel

Beide Mannschaften gingen voll motiviert in diese Begegnung, wobei die Gäste im Ballbesitz ein leichtes Plus hatten. Die Jusits-Elf suchte den direkten Weg in die Spitze, aber durch ungenaues Abspiel wurden einige Möglichkeiten ausgelassen. Trotzdem gelang den Hausherren in der 10. Minute die 1:0 Führung, als Milan Kovesdi eine Flanke per Kopf in die Maschen setzte. Ein paar Minuten später vertändelte Ivan Jevremovic den Ball, es gab ein Foulspiel und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, den Nico Binder souverän zum 1:1 Ausgleich verwandelte (14.). Beide Teams agierten nun auf Augenhöhe - die Partie lebte weniger von der spielerischen Klasse denn von der Spannung. Bis zur Pause waren keine zählbaren Erfolge zu verzeichnen. Mit dem Unentschieden wurden die Seiten gewechselt.

Beide Mannschaften schenkten sich nichts

Die zweite Hälfte war recht ausgeglichen und es dauerte bis zur 61. Minute, als Lumbardh Salihu sich durchtankte und den Ball auf Sebastian Markus Pojer schob und dieser den Ball zur erneuten Führung der Hausherren im Netz versenkte. Aber wie schon in der ersten Halbzeit dauert die Führung der Hausherren genau vier Minuten, ein Freißstoß, sensationell von Nik Wukitsevits scharf über die Mauer ins Kreuzeck gezirkelt, brachte in der 65. Minute den 2:2 Ausgleich. Nun haben beide Mannschaften die Entscheidung gesucht, wer den nächsten Treffer erzielt, geht als Sieger vom Platz, aber es blieb bei diesem Unentschieden.

„Wir haben die klareren Torchancen gehabt und hätten siegen müssen, aber wir haben die Abschlussmöglichkeiten nicht genutzt und darum hat es nur zu einem Punkt für uns gereicht, was in der momentanen Situation uns auch nicht viel weiterhilft“ meint Trainer Kurt Jusits, FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach.

„Das Spiel heute ist wie alle anderen Spiele bisher gelaufen, wir machen individuelle Fehler und werden dafür voll bestraft. Heute war wichtig, dass wir einen Punkt angeschrieben haben und nun müssen wir gegen Klingenbach am kommenden Freitag voll punkten“ sagt Trainer Denis Kulovits, SV Eltendorf

Die Besten

FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach : Milan Kovesdi (Defensives Mittelfeld)
SV Eltendorf: Fabian Wonisch (Defensives Mittelfeld) Lukas Unger (Defensives Mittelfeld)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten