Schmeichelhafter 2:1 Heimsieg von Parndorf gegen Markt Allhau

Der SC/ESV Parndorf 1919 erwies sich bisher als Minimalist im Tore schießen und gewann ihre beiden Spiele in der Burgenlandliga jeweils mit 1:0. Nun kommt der UFC Markt Allhau ins Heidebodenstadion, der Papierform nach ein machbarer Gegner, aber die Heimischen konnten sich auchgegen das damalige Tabellenschlusslicht Klingenbach nicht durchsetzen, vielleicht gelingt den Gästen eine Überraschung in Parndorf.

Markt Allhau hat die besseren Torchancen

Zu Beginn der Begegnung hatten die Gäste zwei große Tormöglichkeiten, die keinen zählbaren Erfolg brachten, ansonsten war es eine ausgeglichene Partie, in der die Pandorfer effizienter im Verwerten der Torchancen waren. Ein Abspielfehler der Gäste im Mittelfeld und Oliver Augustini nutze die Gelegenheit für den Führungstreffer der Hausherren zum 1:0 in der 25. Minute. Das Spiel plätscherte im Anschluss an den Treffer so vor sich hin, es gab keine weiteren Höhepunkte, so dass mit der knappen 1:0 Führung der Hausherren die Seiten gewechselt wurden.

Gäste hielten weiter tapfer mit

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Gäste die große Chance, den Ausgleichstreffer zu erzielen, aber Christian Teller vergibt die Möglichkeit und es bleibt bei der knappen 1:0 Führung der Hausherren. Eine weitere Torchance der Auswärtigen konnte Michal Kozak nicht verwerten. Und nun kommt wieder die alte Fußballweisheit zu tragen, „wenn man vorne keine Tore schießt, so bekommt man sie hinten“ und so geschehen in der 77. Minute, als Philipp Hauser das 2:0 für die Heimischen erzielte. Nun warfen die Gäste alles nach vorne und hatten damit Erfolg, als Michal Kozak mit einem Foulelfmeter den 2:1 Anschlusstreffer erzielte. (87.) Nun wurde es eine hektische Schlussphase, Schiedsrichter Dursun Tosun zeigte zwei Rote Karten für die Parndorfer Spieler Jan Slovenciak und Oliver Augustini, ein Beweis, wie blank die Nerven der Heimischen lagen. Dem Spielverlauf nach hätten die Gäste einen Punkt verdient, so mussten sie mit leeren Händen die Heimreise antreten.

Stimmen zum Spiel:

SC/ESV Parndorf 1919 

KEINE ANGABEN

Ewald Musser, Pressesprecher UFC Markt Allhau

„Wir haben momentan das Pech abonniert, die letzten beiden Spiele denkbar knapp verloren, immer wenn wir eine große Torchance vergeben, bekommen wir postwendend einen Gegentreffer. Ich hoffe, dieser Zustand wird sich bald ändern.“

Die Besten: Michal Kozak (ST), Christian Teller (V), Klemens Höller (V)