Vereinsbetreuer werden

Klingenbach prolongiert Siegesserie: 5:1-Erfolg in Güssing

Im letzten Meisterschaftsspiel ist der SV Güssing unsanft mit einer 0:5-Niederlage auf dem Boden der Realität gelandet. Nun kam der Emporkömmling der Burgenlandliga in dieser Saison, der ASKÖ Klingenbach, ins Vulcolor-Stadion. Die Gäste zeigten in der zweiten Spielhälfte hervorragenden Fußball und ließen den Heimischen nicht die geringste Hoffnung, wenigstens einen Punkt zu ergattern. Mit diesem Erfolg setzen die Klingenbacher ihre Siegesserie fort.

Offensivfußball beider Mannschaften

Beide Mannschaften spielten in der ersten Halbzeit mit offenem Visier, es gab gute Angriffe auf beiden Seiten. Die ersten Torchancen hatten die Gäste, Alexander Hofleitner und Franz Paul Jagschitz verfehlten den Kasten der Heimischen nur knapp. Ab der 20. Minute übernahmen die Hausherren das Kommando auf dem Spielfeld und kamen fünf Minuten später zur 1:0-Führung, als David Kossits einen Konter perfekt abschloss. Von den Gästen war zu diesem Zeitpunkt nicht viel zu sehen, erst gegen Ende der ersten Halbzeit griffen sie wieder in das Spielgeschehen ein und konnten ihrerseits Torchancen lukrieren. Die Letzte nutzte Alexander Hofleitner, als er einen Stanglpass von Mario Hartmann, der zuvor drei Verteidiger der Güssinger überdribbelt hatte, zum 1:1-Pausenstand einnetzte.

Klingenbach wurde stärker

In der zweiten Halbzeit setzte sich die spielerische Qualität der Hatzl-Truppe durc: in der 55. Minute eine gekonnte Kombination über fünf Stationen, die Alexander Hofleitner zur 2:1-Führung erfolgreich abschloss. Nur drei Minuten später ein Eckball, die Güssinger Abwehr konnte den Ball nicht aus der Gefahrenzone wegschlage, Mario Hartmann war zur Stelle und erhöhte auf 3:1. In der 77. Minute erreichte Alexander Hofleitner an der zweiten Stange ein Zuckerpass vom gerade zuvor eingewechselten Frantisek Lady, er erhöhte mit seinem dritten Treffer auf 4:1. Last, but not least setzte Mirza Sejmenovic mit seinem Treffer zum 5:1 den Schlusspunkt dieser Begegnung.

Stimme zum Spiel

Wolfgang Hatzl, Trainer ASK Klingenbach:

„Summa summarum war es ein verdienter Sieg meiner Mannschaft, den wir uns erkämpft haben, besonders in der ersten Halbzeit ist Güssing stark gewesen. Mit der 3:1-Führung war dann die Partie gelaufen, Güssing hat sich aufgegeben und wir haben das Ergebnis gut verwaltet, den Ball und Gegner laufen gelassen und zwei weitere Treffer erzielt.“

Die Besten: Alexander Hofleitner (ST), Mario Hartmann (V)