Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Kohfidisch ringt Tabellenführer Parndorf ein Remis ab

Auf den ASK Kohfidisch kam in der 8. Runde der Burgenlandliga ein besonders schwerer Brocken zu: Der Tabellenführer SC/ESV Parndorf 1919 stand vor dem Stadiontor, um seine Tabellenführung zu verteidigen. Es entwickelte sich eine rassige, spannende Begegnung, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. Am Ende waren beide Mannschaften mit der Punkteteilung zufrieden.

Frühes Tor für Parndorf

Über 350 Zuschauer waren in das Stadion des ASK Kohfidisch gekommen, um den Tabellenführer der Burgenlandliga zu sehen. Bereits in der 5. Minute waren die Gäste erfolgreich, als nach einem Corner der Ball in den Strafraum der Heimischen geflogen kam, wo Felix Wendelin das Leder mit dem Kopf in die Maschen des Gehäuses der Heimischen zur 1:0-Führung wuchtete. In der Folge hatten die Gäste noch weitere gute Tormöglichkeiten durch Matús Mikus und Dominik Puster, diese konnten sie aber nicht nutzen. Ab der 20. Minute kamen die Hausherren besser ins Spiel. Es entwickelte sich ein Match mit intensiven Zweikämpfen. Kurz vor dem Pausenpfiff legte sich Nik Wukitsevits das Leder für einen Freistoß zurecht und zirkelte den Ball aus ungefähr 22 Metern Entfernung über die Mauer in das Kreuzeck des Kastens der Auswärtigen zum 1:1-Ausgleich (44.). Mit dem Remis wurden die Seiten gewechselt.

Kohfidisch war ein ebenbürtiger Gegner

In der Halbzeitpause wechselte Trainerfuchs Paul Hafner mit Oliver Augustini und Jakub Sulc zwei Gelb-Rot-gefährdete Spieler aus, um nicht mit einer numerischen Schwächung das Spiel zu Ende führen zu müssen. Die Hausherren kamen mit neuem Elan aus der Kabine und erspielten sich einen leichten Feldvorteil, ohne daraus jedoch Torchancen zu lukrieren. Die Gäste waren bei ihren Vorstößen brandgefährlich, scheiterten aber an Brúnó Péter Horváth, dem ausgezeichneten Goalie der Hausherren. In den letzten 15 Minuten war es ein offener Schlagabtausch, Treffer kamen aber keine mehr zustande.

Stimmen zum Spiel

Thomas Polzer, Obmann Stv. ASK Kohfidisch:

„Wir sind eine starke Heimmannschaft und haben dem Tabellenführer alles abverlangt. Wir hätten das Spiel auch gewinnen können, aber schlussendlich war es ein gerechtes Remis. Unser Torhüter hatte einen wesentlichen Anteil an dem Punktegewinn.“

Simon Knöbl, Sportkoordinator SC/ESV Parndorf 1919:   

„Wir haben einen perfekten Start hingelegt und sind mit 1:0 in Führung gegangen. Mit Dauer der Begegnung sind die Kohfidischer immer besser ins Spiel gekommen und wir konnten unsere guten Tormöglichkeiten nicht nutzen, sodass es eine gerechte Punkteteilung war. Wir haben einige Ausfälle in der Defensivabteilung gehabt, was aber die Leistung vom Gastgeber nicht schmälern sollte.“