Vereinsbetreuer werden

Cup

Raiffeisen-Cup: Bad Sauerbrunn ist gestrauchelt

In der 3. Runde des Raiffeisencups erwischte es einen Burgenlandligaverein gegen Unterklassige Vereine, die stark ersatzgeschwächten Bad Sauerbrunner verloren ihr Spiel in  Steinbrunn (Siehe Sonderartikel). Deutschkreutz, Oberwart und Siegendorf kamen ohne große Schwierigkeiten in das Viertelfinale und erledigten ihre Pflichtaufgabe souverän. Nachfolgend diese drei Spiele in einer Kurzversion:

Gemeinde ASV Tobaj: FC Deutschkreutz  0:2

In der ersten Halbzeit hatten die Hausherren mehr Spielanteile und hatten durch Lukas Spirk zwei gute Tormöglichkeiten, die er aber nicht verwerten konnte. Der FC Deutschkreutz musste in der 34. Minute einen verletzungsbedingten Doppelwechsel durchführen, Thomas Leiner und David Thumberger wurden durch Antonio Grgic und Julian Vollenhofer ersetzt. Vor dem 1:0-Führungstreffer in der 40. Minute nach einem Kopfball von Klaus Furtner hatte Tobias Szaffich eine Torchance, schoss aber den Ball über das Tor. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste das Spiel besser im Griff und in der 55. Minute eine Spielverlagerung auf Julian Vollenhofer und dessen Schuss würde von einem Verteidiger der Heimischen abgefälscht, sodass der Ball unhaltbar für den Goalie der Hausherren im Kasten einschlug. Es folgten weiter Torchancen der Gäste, die aber keine Ergebnisänderung brachten und schlussendlich blieb es beim 2:0-Sieg der Gäste.

SV Hannersdorf : SpG Oberwart/Rotenturm

In der ersten Halbzeit fand der Tabellenführer der Burgenlandliga schleppend ins Spiel, da sie die Mannschaft kräftig durchgemischt hatten, um weiteren Kaderspielern zum Einsatz zu bringen. In der 15. Minute  gelingt dem nach einer längeren Pause wieder in der Startelf stehenden Christoph Schaffer nach Pass von Kilian Koch das 1:0. Bis zur Pause gab es keine Resultatsveränderung, sodass mit der knappen 1:0-Führung der Gäste die Seiten gewechselt wurden. Nach Wiederbeginn zunächst das gleiche Bild, der Druck von Oberwart wird aber nun stärker, zwischen der 60. und 75. Minute bringt Trainer Florian Hotwagner mit Thomas Herrklotz, Dominik Sperl, Bernd Kager und László Sütő seine heutige "Ersatzbank" ins Spiel und in der 66. Minute schoss Dominik Sperl nach einem Gestocher im Strafraum der Hausherren zum 2:0 ein. Es folgten Torchancen für die Gäste am laufenden Band, ehe Lukas Zapfel in der 88. Minute den Ball mit dem Außenrist am Goalie der Hausherren vorbei zum 0:3 in die Maschen schlenzte. Ein Sieg für den Tabellenführer, der in dieser Höhe nach den ersten 45 Minuten nicht absehbar war.

SC Gattendorf : ASV Siegendorf

Die Siegendorfer waren den Hausherren in allen Belangen überlegen und sie mit einem souveränen 4:0 Sieg die Heimreise antreten. Es war gesamte Spielzeit eine einseitige Begegnung, in der die Gäste keinen Zweifel aufkommen ließen, wer als Sieger vom Platz gehen wird. Bereits in der 11. Minute war Thomas Bartholomay mit dem Kopf zur Stelle und es hieß 1:0. Anschließend dauerte es 20 Minute, ehe Simon Buliga auf 2:0 erhöhte. Und knapp vor dem Pausenpfiff in Minute 44 war es Alois Höller, der den 3:0-Pausenstand fixierte. Nach dem Seitenwechsel war es abermals Simon Buliga, der den Ball in der 56. Minute zum 4:0 ins Kreuzeck des Gehäuses der Hausherren versenkte. Ab diesem Zeitpunkt wechselte Siegendorf viermal aus, um die Spieler für das Spitzenspiel am Wochenende gegen Parndorf zu schonen. Die Gäste erledigten ihre Pflichtaufgabe souverän und ziehen in das Viertelfinale des BFV-Cups ein.

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Fußball-Tracker

Vereinsbetreuer werden

Transfers Burgenland
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter