Vereinsbetreuer werden

Cup

Souveräne Klingenbacher dank 6:0-Sieg über Oggau in der nächsten Cup-Runde

Nach einer erfolgreichen Saison 2021/22 stand nun das erste Pflichtspiel der neuen Saison für den ASK Klingenbach auf dem Programm. Die Reise zum ersten Spiel im BFV-Cup führte zum UFC Oggau, einer Mannschaft aus der 1. Klasse Nord. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kamen die Mannen um Trainer Wolfgang Hatzl immer besser ins Spiel und fertigten die Hausherren schlussendlich mit 6:0 ab.

Hausherren überraschten mit einer guten Anfangsleistung

In den ersten 20 Minuten sah es nicht nach einem Sieg der Klingenbacher aus, die Hausherren spielten einen flotten Konterfußball und brachten den Burgenlandligisten das eine oder andere Mal in erhebliche Not. Die Auswärtigen konnten froh sein, nicht in Rückstand geraten zu sein, wer weiß, wie sich dann das Match entwickelt hätte. Nach der ersten Trinkpause kamen die Gäste besser ins Spiel, es fielen dann auch die Tore für Klingenbach. In der 23. Minute musste Trainer Wolfgang Hatzl einen Spielerwechsel vornehmen, für den angeschlagenen Alessandro Blazevic kam David Elsner auf das Spielfeld, und der bedankte sich postwendend mit einem satten Schuss ins lange Eck zum 1:0-Führungstreffer. Den nächsten Treffer steuerte Frantisek Lady bei, der von Stefan Reinhalter mit einem Zuckerpass in die Tiefe in Szene gesetzt wurde - es hieß nun 2:0. Nun legten die Auswärtigen wieder eine kleine Pause ein, bevor sie kurz vor dem Pausenpfiff mit einem Doppelschlag die vorzeitige Entscheidung herbeiführten. Frantisek Lady und Alexander Hofleitner erhöhten noch auf 4:0 für die Gäste. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Klingenbach schaukelte den Sieg nach Hause

In der zweiten Spielhälfte ließen die Kräfte der Hausherren nach und die Gäste konnten weitere Tore erzielen: In der 63. Minute zeigte Schiedsrichter Kemal Kazanci nach einem Foul an Alexander Hofleitner im Strafraum der Einheimischen auf den Punkt, Grafl ließ sich diese Chance nicht entgehen und erhöhe auf 5:0. Last, but not least war es Alexander Hofleitner, der mit seinem Treffer zum 6:0 den Schlusspunkt in dieser Begegnung setzte.

Stimme zum Spiel

Wolfgang Hatzl, Trainer ASK Klingenbach:

„Wir sind in der Anfangsphase überhaupt nicht ins Spiel gekommen, es haben die Abstände, die Raumaufteilung nicht gepasst und wir konnten froh sein, kein Tor bekommen zu haben. Nach dem Doppelschlag kurz vor der Pause war dann die Begegnung entschieden. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel gut verwaltet und verdient gewonnen.“