Vereinsbetreuer werden

Cup

Güssing übersteht die Hürde Neuberg: 3:1-Sieg im BFV-Cup

Der SV Neuberg erwartete in der ersten Runde des BFV-Cups den Burgenlandligaverein SV Güssing zum Duell um den Aufstieg in die nächste Cup-Runde. Die Hausherren sind meistens in den oberen Regionen in der Tabelle der II. Liga Süd zu finden. Auf die Herics-Truppe wartete eine schwierige Aufgabe, welche mit dem 3:1-Sieg bravourös gelöst wurde und Selbstvertrauen für das kommende Meisterschaftsspiel gegen den Titelaspiranten SV Oberwart gibt.

Fulminanter Beginn beider Mannschaften

Gleich von Beginn an war klar, dass sich beide Mannschaften nichts schenken würden und so begannen sie auch mit einem sehenswerten Offensivfußball. Bereits in der 3. Minute entstand eine Riesenchance für die Gäste, als David Garger allein auf den gegnerischen Goalie zulief, das Leder aber nicht im Kasten der Einheimischen unterbringen konnte. Besser machten es die Hausherren: Nach einer Seitenverlagerung kam Sandro Csencsits an den Ball, dessen gekonnter Stanglpass erreichte Ivan Hajdic, der keine Mühe hatte, das Leder zur 1:0-Führung im Kasten der Güssinger unterzubringen. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde ein Schuss von Roman Rasse auf der Torlinie geklärt, ehe in der 45. Minute der Ausgleich für die Gäste fiel, als Christoph Urban einen Kopfball in die Maschen des Gehäuses der Einheimischen wuchtete. Mit dem 1:1-Remis wurden die Seiten gewechselt.

Güssing machte den Sack zu

Nach dem Seitenwechsel konnten die Hausherren die erste Torchance verzeichnen, aber fast im Gegenzug fiel in der 52. Minute der Führungstreffer für die Güssinger, als Roman Rasser eine wohltemperierte Flanke in den Strafraum der Neuberger losschickte und mit Raffael Radakovits einen dankbaren Abnehmer fand - es hieß nun 2:1 für die Gäste. Nur vier Minuten später fiel dann die Vorentscheidung, ein Pingpong-Tor, als wieder Raffael Radakovits den Ball an die Kreuzecklatte zirkelte, das Leder dem Goalie auf den Rücken und von dort ins Tor der Hausherren zur 3:1-Führung sprang. In der Folge verwalteten die Auswärtigen diese Führung und ziehen mit diesem Sieg in die nächste Cup-Runde ein.

Stimme zum Spiel:

Christoph Herics, Trainer SV Güssing:

„Es war die erwartet schwere Aufgabe. Als ich erfahren habe, dass unser erster Gegner im Cup Neuberg ist, bin ich ein wenig zusammengezuckt, denn ich wusste um deren Spielstärke Bescheid. Aufgrund einer hervorragenden kämpferischen Leistung meiner Mannschaft haben wir das Spiel gewonnen und sind eine Runde weiter, und nur das zählt im Endeffekt.“