Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Cup

Güssing gibt sich keine Blöße: 4:0-Cup-Sieg in Eberau

Für den SV Güssing war der Raiffeisen-Cup die große Chance, nach dem ersten Sieg in der Meisterschaft mit einem Sieg gegen den SV Eberau das Selbstvertrauen der Mannschaft zu stärken. Die Gäste hatten in der ersten Runde Neuberg besiegt, Eberau hatte sich in Obersdorf knapp durchgesetzt. Nach einer nicht geraden interessanten ersten Spielhälfte setze sich Güssing in der zweiten Halbzeit durch und gewann verdient mit 4:0.

Lahme erste Halbzeit

An die 300 Zuschauer wollten das Cup-Spiel verfolgen, wurden aber in der ersten Halbzeit enttäuscht: Es war eine lahme Partie mit wenig Torraumszenen oder gelungenen Kombinationen. Die einzige Ausnahme war ein Lupfer von Roman Rasser, der aber an die Latte ging. Die Gäste hatten das letzte Meisterschaftsspiel noch in den Knochen, sie wirkten etwas müde. Nach 30 Minuten kam das Spiel der Auswärtigen langsam in Fahrt, sie machten mehr Tempo und damit hatten die Hausherren ihre Probleme. Trotzdem blieb es beim 0:0-Remis, mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Güssing schießt nun Tore

In der zweiten Halbzeit fielen dann auch die Tore, das erste in der 48. Minute, als David Garger einen super Stanglpass auf Roman Rasser spielte und der sich die Chance nicht entgehen ließ, die 1:0-Führung für die Gäste zu erzielen. Nur sechs Minuten später entstand eine starke Aktion auf der Seite, wieder war es David Garger, der zu David Sauhammel abspielte, der schließlich zur 2:0-Führung der Auswärtigen einnetzte. Nun zeigte die Herics-Truppe ein gelungenes Kombinationsspiel, was zur Folge hatte, dass es in der 68 Minute 3:0 stand: Als Roman Rasser von der Seite einen Freistoß auf das Tor der Heimischen zirkelte, sauste das Leder an Freund und Feind vorbei in die Maschen des Gehäuses der Einheimischen. Nun wechselte Güssing seinen Kindergarten ein, die Spieler waren alle zwischen 15 und 18 Jahre alt. In der 87. Minute war es der gerade zuvor eingewechselte Abwehrspieler Jakob Peterszel, der mit seinem Treffer den 4:0-Endstand erzielte.

Stimme zum Spiel

Christoph Herics, Trainer SV Güssing:

„Nach dem Sieg bin ich natürlich erleichtert, meine Burschen haben das hervorragend gemacht und auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Ich hoffe, dass sich meine Mannschaft noch mehr Selbstvertrauen getankt hat und in der Meisterschaft weiter erfolgreich ist.“