Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Cup

Raiffeisen-Cup: ASK Kohfidisch nach 3:1-Erfolg gegen Steinberg eine Runde weiter

Der Tabellenführer der II. Liga Mitte, der SV Steinberg empfing den Burgenlandligist ASK Kohfidisch zur 3. Runde im Raiffeisen-Cup. Die Hausherren haben erst eine Niederlage in der laufenden Meisterschaft erlitten und könnten mit einem Sieg die erfolgreiche Herbstsaison abschließen. Die Gäste ließen von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger vom Platz gehen wird und kamen durch späte Tore zum 3:1 Sieg und sind damit eine Runde weiter.

Blitztor für die Hausherren

Es waren keine guten Voraussetzungen für ein schönes Fußballspiel, ein schlecht bespielbarer Rasen und dazu ein starker Wind ließen kein Kombinationsspiel zu. Die Begegnung begann mit einem Knaller, bereits in der 1. Minute gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung, ein Schuss von Laszlo Gulyas senkte sich hinter dem Goalie der Auswärtigen ins Tor. Im weiteren Verlauf spielte sich die Begegnung größtenteils im Mittelfeld ab, die Gäste hatten Gegenwind und kamen nur zweimal gefährlich vor das Tor der Gastgeber, aber Kevin Hasler und Julian Binder konnten diese Tormöglichkeiten nicht verwerten. Die Hausherren beschränkten sich auf ihre Defensivarbeit, sodass mit der knappen 1:0 Führung für die Heimischen die Seiten gewechselt wurden.

Späte Tore für Kohfidisch

In der zweiten Spielhälfte hatten die Gäste nun Rückenwind, taten sich aber gegen die gut gestaffelte Abwehr der Hausherren schwer. Es gab einige gute Tormöglichkeiten für den Burgenlandliga-Verein, diese brachten aber keine Ergebnisveränderung. Es dauerte bis zur 74. Minute, ehe Kevin Hasler die Überlegenheit seiner Mannschaft auch in Tore ummünzen konnte, als er einen Zuckerpass vom eingewechselten Philipp Toth bekam und souverän den 1:1 Ausgleich erzielte. In der 77. Minute sah der Trainer der Heimischen, Andreas Koo, von Schiedsrichter Christian Heiner die Gelb-Rote Karte. In der 84. Minute wurde Phillip Toth im Strafraum der Hausherren gefoult, den dafür verhängten Strafstoß verwandelte Julian Binder souverän zur 2:1 Führung. Jetzt warfen die Hausherren alles nach vorn und belagerten das Gehäuse der Gäste. Aus dieser Situation ergab sich ein Konter für die Gäste und der zuvor eingewechselte Paul Stumpf erzielte den 3:1 Endstand.

Stimme zum Spiel

Thomas Polzer, Obmann Stv. ASK Kohfidisch:

„Es waren schwierige äußere Bedingungen, schlechter, tiefer Boden und ein starker Wind. Wir waren über die 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, Steinberg hat sehr gut verteidigt und uns das Leben schwer gemacht. Schlussendlich hat sich unsere Klasse durchgesetzt und wir haben verdient gewonnen.“


Fußball-Tracker

Vereinsbetreuer werden

Transfers Burgenland
Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter