Gaishorn lässt Radmer auch im zweiten Saisonduell keine Chance

Der FC Gaishorn ist und bleibt weiterhin das Maß der Dinge in der 1. Klasse Enns. Die Gaishorner feiern nämlich im achten Spiel der Saison den sechsten Sieg und dieser fällt nach dem 2:2 in der Vorwoche diesmal wieder relativ deutlich aus. Zu Gast war am Sonntagabend der SV Radmer, den die Lienbacher-Elf schon in Runde eins mit 8:3 vom Platz schießen konnte. Diesmal reichte es nur zu einem 3:0 (2:0), aber der Sieger stand trotzdem nie in Zweifel.

"Wollen als Erster in die Winterpause"

In der Tabelle können die Gaishorner also ihren Vier-Punkte-Vorsprung auf Liezen verteidigen. Radmer hingegen fällt auf den fünften Platz zurück. "Wir haben uns vor Saisonbeginn natürlich einiges erhofft, aber dass es gleich so gut laufen würde, davon konnte man nicht ausgehen. Jetzt wollen wir natürlich auch den ersten Platz bis zur Winterpause verteidigen, das wird gegen Liezen ohnehin schwer genug", sagt Gaishorns Trainer Christoph Lienbacher. 

Seine Mannschaft vergibt bei einem Eckball in der zweiten Minute durch Oppliger bereits eine Riesenchance, aber nur wenige Augenblicke später führt dann ein erneuter Corner zum ersten Treffer. Auf dem zweiten Pfosten vergessen die Gäste auf Björn Rieberer und so kann der Verteidiger ungehindert zum 1:0 einköpfeln (10.).

Spielfluss geht verloren

In weiterer Folge geht bei den Hausherren aber der Spielfluss ziemlich verloren und Radmer kommt besser in die Partie. Treffer gelingt den Gästen aber keiner. Stattdessen legen die Gaishorner kurz vor der Halbzeitpause noch einmal nach. Nach einem Freistoß von Gsöllpointner aus dem Halbfeld, will Klaus Oppliger eigentlich noch einmal aufköpfeln, aber der Kapitän trifft wunderschön ins lange Eck zum 2:0 (44.).

Nach dem Seitenwechsel kontrollieren die Hausherren über weite Strecken die Partie. Radmer ist an diesem Tag nur allzu selten in der Lage, wirkliche Gefahr auszustrahlen. So gelingt dem Tabellenführer kurz vor Schluss noch ein dritter Treffer. Der eingewechselte Lukas Essenko kommt auf zwölf Metern zum Schuss, sein Schlenzer wird noch leicht abgefälscht und landet somit unhaltbar für Goalie Steiner zum 3:0-Endstand im Netz (86.).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter