1. Klasse Mitte B - der große Herbstrückblick 22/23

Die Hinrunde der Saison 2022/23 ist Geschichte. Wir schauen uns den Herbst an dieser Stelle im Rückblick an. An wem führte zum Beispiel in der 1. Klasse Mitte B kein Weg vorbei und wer war nur Kanonenfutter. Auch interessant: Welches Spiel bot den Fußballfans die meisten Tore und wer führt die Torschützenliste an. 

Zwölf Siege

Eines vorweg: Der SV Lassnitzhöhe war im Herbst jene Mannschaft, die allen anderen Teams überlegen war. Dementsprechend stellt sich auch die Tabelle dar. Die Lassnitzhöher konnten 12 ihrer 13 Spiele für sich entscheiden und lachen mit dieser Performance von der Tabellenspitze. 36 Punkte stehen zu Buche, acht Punkte Vorsprung auf die Verfolger Justiz Graz und Grazer SC. Agieren die Lassnitzhöher auch im Frühjahr mit dieser Überlegenheit, wird am Ende wohl der Aufstieg gelingen. Der Polster ist schon ordentlich - die Verfolger müssen eine Mega-Rückrunde absolvieren, um noch einmal heranzukommen. 

Doch die Leistungen von Justiz und GSC waren keinesfalls schlecht im Herbst. Der Grazer SC konnte sogar deutlich mehr Tore erzielen als der Herbstmeister aus Lassnitzhöhe, nämlich starke 57. Rechnen muss man mit dem Dritten also jedenfalls noch - vor allem hinsichtlich der Tordifferenz. Auch Justiz erzielte mit 38 Treffern einen mehr als Leader Lassnitzhöhe. 

Enger Tabellenkeller

So bärenstark wie die Teams an der Tabellenspitze unterwegs waren, so wenig ging für die Teams im Tabellenkeller. Die Zweier von Feldkirchen als Zehnter, die Hitzendorf Juniors, Liebenaus Zweier, Pirka und Tabellenschlusslicht LUV Graz sind nur durch einen Punkt voneinander getrennt. LUV hat sieben Punkte, die anderen vier Teams acht. Die meisten Tore kassierte im Übrigen Pirka mit 49 an der Zahl.

Die meisten Tore in einer Partie fielen bei Austria ASV Puch gegen die Gössendorf Juniors in der sechsten Runde. Das Spiel endete mit 7:6 für die Gäste - eine völlig verrückte Partie inklusive Führungswechsel, immerhin lagen die Heimischen mit 1:0 und 2:1 voran.

Die Torschützenliste führt wenig überraschend ein Kicker des GSC an. Tobias Plattner erzielte 17 Tore. Dahinter liegt Ben Akrem mit 14 Volltreffern. Auch interessant: Pascal Gressler erzielte in der ersten Runde im Spiel seiner Liebenauer gegen LUV Graz alle fünf Tore beim 5:2-Erfolg. Weitere Statistiken: Ein Spieler kassierte im Herbst sechs Gelbe Karten, drei Spieler fünf Mal den Gelben Karton, 14 Spieler je einmal Gelb-Rot und zehn Spieler kassierten je eine Rote Karte.