WSV St. Lambrecht wacht erst nach dem Rückstand auf

WSV St. Lambrecht
Young Boys Murau II

Im Spiel von WSV St. Lambrecht gegen die Reserve von Young Boys Murau gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten von St. Lambrecht. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied. Das Kellerderby begann mit einem kuriosen Start.

symbol24 purgi 2022

Doppelpack von Lukas Brenkusch nach weniger als 120 Sekunden 

Kurz nach Spielbeginn schockte Lukas Brenkusch WSV "Stojcevic Marco Fliesen&Stein" St.Lambrecht und traf für Young Boys Murau II im Doppelpack (1./2.). Somit führte der Gast nach zwei Minuten mit 2:0. So etwas gibt es auch nicht oft.

WSV St. Lambrecht traf durch Philipp Guenther Zechnerzum 1:2 (7.). Somit hatten die Zuschauer in den ersten sieben Minuten drei Treffer gesehen. St.Lambrecht wollten einen weiteren Treffer und erzielten ihn dann auch.Die Gastgeber trafen in Minute 36 zum Ausgleich. Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin.

Drei Platzverweise nach der Pause

Raphael Ameya Dengg erwies seiner Mannschaft einen Bärendienst, als er in der 65. Minute mit der Roten Karte nach einer Beleidigung vom Platz flog. Mateo Krizanac brachte St. Lambrecht nach 70 Minuten die 3:2-Führung. Das war dann auch der Siegtreffer. In der Schlussphase wurden Philipp Zechner und Lukas Matic von St.Lambrecht dann auch noch von Schiedsrichter Präpasser vom Platz gestellt.

Young Boys Murau II hatte alle Trümpfe in der Hand, verspielte im Verlauf jedoch eine komfortable Führung und büßte letztlich eine bittere Niederlage ein.

So steht es um die beiden Teams - nun ist Winterpasue

WSV "Stojcevic Marco Fliesen&Stein" St.Lambrecht muss sich ohne Zweifel in der Winterpause um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Den Kampf in der LIga geht WSV St. Lambrecht in der Rückrunde von der zwölften Position an. In der Verteidigung von St. Lambrecht stimmt es ganz und gar nicht: 32 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Man fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. In den letzten fünf Begegnungen holte WSV St. Lambrecht insgesamt nur drei Zähler.

Young Boys Murau II wird in der Rückrunde vom elften Platz starten. Die Defensive der Gäste muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 34-mal war dies der Fall. Mit nun schon acht Niederlagen, aber nur zwei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten von Young Boys Murau II alles andere als positiv. In den letzten Partien hatte Young Boys Murau II kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 30.03.2024 empfängt St. Lambrecht dann im nächsten Spiel die Zweitvertretung von FSC Pöls, während Young Boys Murau II am gleichen Tag bei FC Zeltweg II antritt.

Aufstellungen:
WSV "Stojcevic Marco Fliesen&Stein" St.Lambrecht: Willibald Eberhart, Ivan Ilic, Björn Brachmayer, Johannes Waldner (K), Lukas Matic, Jonas Sperl, Philipp Zechner, Richard Rieger, David Grgic, Michael Fuchs, Fabian Spreitzer

Ersatzspieler: Jonas Gruber, Mateo Krizanac, Thorsten Müller, Jakob Trattner

Trainer: Robert Klingsbichl
Young Boys Murau II: Jarik Michael Krainer (K), Raphael Ameya Dengg, Sebastian Wölfler, Simon Johann Hirschbeck, Fabian Siebenhofer, Alexander Schaffer, Stefan Hollerer, Lukas Brenkusch, Julian Weilharter, Jonas Heitzer, Matheo Berger

Ersatzspieler: Dorian Jakob Stoff, Jonas Sabin, Tobias Schrefl, Stefan Edlinger

Trainer: Franz Staber
Bericht Florian Kober

1. Klasse Mur/Mürz A: WSV "Stojcevic Marco Fliesen&Stein" St.Lambrecht – Young Boys Murau II, 3:2 (2:2)

  • 70
    Mateo Krizanac 3:2
  • 36
    Bjoern Brachmayer 2:2
  • 7
    Philipp Guenther Zechner 1:2
  • 2
    Lukas Brenkusch 0:2
  • 1
    Lukas Brenkusch 0:1