Die Goalgetter der Liga: Georg Schantl - Unterrohr

unterrohr usvWenn sie ihren Auftrag am Feld erfüllen, stehen die Massen Kopf! Dieser besondere Moment, in welchem das Stadion erbebt, tausende Fans parallel einen Freudenschrei ins Rund brüllen, ist zumeist ihnen vorbehalten - den Goalgettern. Tor ist gleich Tor! Oder doch nicht? In unserer neuen unterhaus.at-Serie "Die Goalgetter der Liga" beleuchten wir die besten Torschützen der Hinrunde ganz genau und erstellen ein Abschlussranking. Macht er seine Tore nur gegen die Schießbuden der Liga oder auch gegen die Großen? Überrumpelt er die Gegner schon in den Anfangsminuten oder wird sein Killerinstinkt erst in der Schlussphase geweckt? Und - Wie wichtig sind seine Tore? Ausgleichs- oder Führungstreffer oder nur Ergebniskosmetik? Im vierten Teil unserer neuen Rubrik lesen Sie über Unterrohrs Stürmer Georg Schantl.

Statistik Georg Schantl:

Georg Schantl
Tore 11
Minuten pro Tor 81,3
1. Herbstsaisonhälfte (Runde 1 - 6) 7 (63,6%)
2. Herbstsaisonhälfte (Runde 7- 13) 4 (36,4%)
1. Halbzeit 4 (36,4%)
2. Halbzeit 7 (63,6%)
01. - 30. Minute 0
31. - 60. Minute 7 (63,6%)
61. - 90. Minute 4 (36,4%)
Elfmetertore 0
Heimtore 7 (63,6%)
Auswärtstore 4 (36,4%)
Keine Tore (11 Spiele) 3 (27,3%)
Führungstore 1 (9,1%)
Ausgleichstore 1 (9,1%)
Siegestore 1 (9,1%)
Tore gegen Nachzügler (Platz 10 - 14) 6 (54,5%)
Tore gegen Mittelständler (Platz 5 - 9) 4 (36,4%)
Tore gegen Spitzenteams ( Platz 1 - 4) 1 (9,1%)

Zweite Halbzeit

Sieben Mal traf Georg in den ersten sechs Runden, vier Mal konnte er in der zweiten Herbstsaisonhälfte netzen. Am häufigsten knallt die Rückennummer sieben das Leder in der zweiten Halbzeit  in den Kasten. Die erste halbe Stunde dürfte Georg nützen um sich ordentlich warm zu laufen, denn in der Anfangsphase konnte er kein einziges Tor erzielen. Kurz vor und nach der Pause traf der Stürmer sieben Mal. In heißen Schlussphasen konnte er den Ball vier Mal in das Tor schmettern.

Heimisches Publikum

Auf fremden Boden agiert Georg ein wenig verhalten. Vier Mal brachte er sein Team, auswärts, zum Jubeln. Vor heimischem Publikum netzte er deutlich öfters. Sieben Mal mussten die Torhüter der Gastmannschaften hinter sich greifen. Ganz bitter erwischte es den Torhüter der Vorauer. Unterrohr gewann mit 7:0 deutlich. Georg steuerte dem Sieg vier Treffer bei.

von Kati Wallner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten