Der Weg ist das Ziel: Albersdorf/Prebuch sieht Chancen erstmalig aufzusteigen!

Der erst im Jahre 1984 gegründete, ab der Spielzeit 93/94 gehört man dem steirischen Fußballverband an, USV Magna Albersdorf/Prebuch, musste sich bislang mit der 1. Klasse Ost B bzw. der 1. Klasse Süd A zufrieden geben. Zieht man die letzten 15 Jahre als Beobachtungs-Zeitraum heran, muss doch festegestellt werden, dass sich das Gebotene sehr überschaubar präsentiert. Geht dabei doch der 8. Tabellenrang als beste Platzierung hervor. Auch der Schnitt in diesen eineinhalb Jahrzehnten erscheint mit 9,8 durchaus als verbesserungsfähig. In der aktuellen Saison zeigt man in Albersdorf/Prebuch aber auf, dass man auch imstande ist, das Pferd von der anderen Seite aufzuzäumen. Denn mit Neo-Trainer Erich Klug hat man es in der Hinrunde bewerkstelligt, den 3. Rang einzunehmen. Ob es im Frühjahr reicht um die beiden vorderen Plätze mitzuspielen, gilt es abzuwarten. Fakt ist, zum Zweiten Hirnsdorf fehlen nur 2 Punkte. Demzufolge darf man durchaus damit spekulieren, im Spieljahr 20/21 erstmalig Gebietsligaluft schnuppern zu können.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: USV Albersdorf/Prebuch

Tabellenplatz: 3. 1. Klasse Ost B

Heimtabelle: 5.

Auswärtstabelle: 2.

längste Serie ohne Sieg: 3 Spiele

höchster Sieg: 7:2 gg. Waisenegg (12. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 6 Spiele

höchste Niederlage: 0:3 in Hirnsdorf (1. Runde), 0:3 in St. Kathrein/Off. (11. Runde)

geschossene Tore/Heim: 2,4

bekommene Tore/Heim: 2,4

geschossene Tore/Auswärts: 1,6

bekommene Tore/Auswärts: 2,1

Spiele zu Null: 1

Fairplaybewerb: 3.

erhaltene Karten: 1 rote/18 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Michael Simut (11 Treffer)

 

Sektionsleiter Thomas Witting steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Mit dem Umbau im Sommer bzw. mit der Trainer-Neubesetzung ist es gelungen frischen Geist bzw. Elan in das Spiel zu bringen. Der Mannschaft konnte auch der Fehlstart mit 3 Niederlagen nichts anhaben bzw. legte man nachfolgend eine starke Performance an den Tag. Demnach gilt es mit dem 3. Platz auch sehr zufrieden zu sein."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie geht es darum, dass wir uns in der Defensive stabilisieren. 29 Gegentreffer in 14 Spielen sind doch des Guten zuviel. Wichtig wird es auch sein, dass der Teamspirit weiterhin sehr ausgeprägt zum Vorschein kommt. Die Jungs müssen einfach daran glauben, dass es möglich ist in der Rückrunde Großes zu erreichen."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Wir werden die Augen offen halten. Wenn sich etwas ergibt werden wir wohl zuschlagen. Der Trainingsstart erfolgt Ende Jänner. Am Plan steht auch ein 3-tägiges Trainingslager im kroatischen Rovinj."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Aufgrund der eigenwilligen Auslosung, es spielt jeder dreimal gegeneinander, ist es schwer eine Prognose abzugeben. Aber ich denke doch, dass die jetztigen Top-3-Teams, St. Katrein/Offenegg, Hirnsdorf und Albersdorf/Prebuch, in welcher Reihenfolge auch immer, ganz vorne zu finden sein werden."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"So weit wie der Aufstieg weg war ist er wahrlich nicht mehr. Wir werden alles in die Waagschale werfen um möglicherweise im Juni 2020 den ganz großen Coup landen zu können."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten