Vereinsbetreuer werden

Toller Auswärtserfolg: Der FC Großklein II entführt drei Punkte aus Pistorf

1. FC Pistorf
FC Großklein II

In der 1. Klasse West empfing der Tabellendreizehnte 1. FC Raiffeisen Pistorf in der 6. Runde den Tabellenelften FC Diesel Kino AW Versicherung Großklein II. Die Gastgeber hatten zuletzt eine Woche Pause, die Partie gegen Kainachtal wurde wetterbedingt abgesagt. Die Gäste sorgten bereits in der letzten Runde für eine Überraschung, als sie den favoritisiertem FC St. Nikolai auswärts einen Punkt abspenstig machten. Die 90 Zuseher sahen ein Duell zweier Teams, gespickt mit jungen Eigenbauspielern, das spielerisch auf sehr gutem Niveau stand und bei dem beide Mannschaften sich das Herz aus dem Leibe rannten.  Als Schiedsrichter der Partie fungierte Josef Laposa. 

Sandro Gigerl lief vor dem 0:1 allen auf und davon und gab sich auch vor dem Tor keine Blöße

Gleich nach dem Anpfiff versuchte der FC Diesel Kino AW Versicherung Großklein II permanent Druck aufzubauen und dem 1. FC Raiffeisen Pistorf die Schneid abzukaufen. In der 12. Minute spielte der Innenverteidiger Sandro Klapsch einen fantastischen Pass in die Tiefe. Sandro Gigerl schnappte sich das rund Leder und lief damit so schnell wie der Sausewind auf das Pistorfer Tor zu. Ohne Probleme drückte er den Ball über die Linie und stellte auf 0:1. Die restlichen Szenen des ersten Durchganges spielten sich im Mittelfeld ab, beide Mannschaften wurden selten in der gegnerischen Angriffszone gesehen. In der 45. Minute pfiff der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Beide Teams kämpften wie die Löwen und gaben alles für den Sieg - am Ende hat es nur für Großklein II gereicht

Der zweite Durchgang begann so, wie der erste geendet hatte. Das Spiel war kampfbetont und rassig aber keineswegs durch unfaire Szenen geprägt. In der 53. Spielminute setzte sich Lucas Schiechl, nach einem Stellungsfehler in der Großkleiner Abwehr und anschließendem Gestocher im Strafraum durch und traf präzise zum 1:1. In Minute 85 machte es Mario Pölzl seinem Coach Kurt Nessl gleich, der ja in seiner aktiven Karriere für seine Kopfballstärke gefürchtet war,und erzielte nach einem Eckball per Kopf die 1:2 Führung. In der 89. Minute brachte der Pistorfer Schlussmann Mathias Nussmüller den Ball nicht richtig aus der Gefahrenzone, setzte nach und Sandro Gigerl zeigt sein fussballerisches Auge und hob den Ball aus etwa 25 Metern über den Tormann zum 1:3 Endstand.  Unmittelbar danach pfiff der Unparteiische das Spiel ab und FC Großklein II durfte sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen. Wenn man ein Spiel wie dieses verfolgt, wo man sieht, dass 22 blutjunge Spieler mit vollstem Einsatz alles für ihren Verein geben, erhält man wiederum den Beweis, das Fussball der schönste Sport der Welt ist. In der nächsten Runde empfängt der FC Großklein II die 2er Garnitur aus Stallhofen, auf den 1. FC Pistorf wartet mit dem 1. FC St. Nikolai ein schwieriger Gegner in der Flowerpoint-Arena.

1. FC PISTORF - FC GROSSKLEIN II 1:3 (0:1)

Torfolge: 0:1 (12. Gigerl), 1:1 (53. Schiech), 1:2 (85. Pölzl), 1:3 (89. Gigerl)

Theresienblickstadion Pistorf; 90 Zuseher; Laposa

 

Startaufstellung:

1. FC RB Pistorf: Mathias Karl Nussmüller - Mario Puchmann, Raphael Hassmann (K), Sandro Kriebernegg, Jan Hechtfisch, Patrick Strohmaier - Sebastjan Pinter, Lucas Schiechl, Pierre Kahr, Elias Hailing - Marco Höller

FC Diesel Kino AW Versicherung Großklein II: Nico Ploder - Markus Schloffer (K), Adrian Klapsch, Mario Pölzl - Marco Riedl, Dominik Prisching, Julian Aldrian, Sandro Gigerl, Julian Lampl - Jan Watz, David Stelzl

 

Stimme zum Spiel:

Kurt Nessl, Coach Großklein II:

"Das war ein hart erkämpfter aber verdienter Sieg. Die Gegner haben super mitgespielt."

 

by René Dretnik

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!