Klassenerhalt als ausgerufenes Ziel bei TUS Ardning

Der TUS Ardning beendete die Hinrunde in der steirischen Gebietsliga Enns auf dem vorletzten Tabellenplatz. Der Klub fuhr nur vier Punkte ein. Damit dürfte man wohl alles andere als zufrieden sein. LIGAPORTAL sprach nun mit dem Obmann Sebastian Jamnig. Wir wollten von ihm wissen, was gerade im Verein passiert und wie die Ziele für das Frühjahr ausschauen. 

LIGAPORTAL: Wie zufrieden bist du mit der Hinrunde?

Sebastian Jamnig: "Wie leider die Tabelle wiederspiegelt, war die Hinrunde sehr durchwachsen. Einige Spiele wurden unglücklich verloren, hier und dort wäre mehr drin gewesen."

LIGAPORTAL: Was waren die Höhepunkte? 

Sebastian Jamnig: "Der sportliche Höhepunkt der Hinrunde war wahrscheinlich der Last-Minute-Ausgleich gegen Öblarn im ersten Spiel. Generell kann man aber sagen, dass der Höhepunkt in Ardning der Zusammenhalt der Mannschaft, sowie das kollegiale ist!"

LIGAPORTAL: Wie sehr hast du die Winterpause genossen?

Sebastian Jamnig: "Die Winterpause tat gut, einige konnten den Kopf frei bekommen und etwas Abstand zum Fußball gewinnen, um in der Frühjahrssaison wieder voll angreifen zu können!"

LIGAPORTAL: Wie hat sich die Mannschaft fitgehalten?

Sebastian Jamnig: "⁠In der Winterpause steht bei vielen das Hallenkicken oder auch Tennis im Vordergrund."

LIGAPORTAL: Haben sich die Saisonziele durch den Herbst verändert?

Sebastian Jamnig: "Das Saisonziel ist und bleibt immer noch der Klassenerhalt, das muss allen bewusst sein!"

LIGAPORTAL: Wie wichtig sind Onlineportale wie Ligaportal für den Amateurfußball?

Sebastian Jamnig"⁠Meine persönliche Meinung dazu ist, dass Ligaportal, oder auch andere Onlineportale, im Amateurfußball sehr wichtig sind, um sich ein wenig mit anderen Gebieten vergleichen zu können. Außerdem klicke ich mich immer wieder gerne durch die Wochenendergebnisse der verschiedenen Ligen."

LIGAPORTAL: Wie viele Punkte braucht es heuer für den Meistertitel bzw. für den Klassenerhalt? 

Sebastian Jamnig: "Der Meistertitel ist leider schon in weite Ferne gerückt, zu diesem fehlen uns gefühlt 50 Punkte. Der Klassenerhalt ist da etwas realistischer, mit 15 bis 18 Punkten sollten wir nächstes Jahr wieder in der Gebietsliga zu finden sein."

LIGAPORTAL: Hat es Transfers gegeben?

Sebastian Jamnig: "Nachdem unsere Philosophie ist, dass wir auf einer ehrlichen Null-Kosten-Mannschaft basieren, ist es in der heutigen Zeit ziemlich schwer, neue Spieler zu finden. Ich kann jedoch verraten, dass wir in der Winterpause nicht untätig waren und einige Überraschungen für die Rückrunde bereithalten."