Meisterserie Teil 14 - Admont: Mit sensationeller Siegesserie Aufstieg fixiert!

Der Meisterschaftsbetrieb in der Steiermark ist zu Ende und König Fußball befindet sich in der wohlverdienten Sommerpause. Für LIGAPORTAL Grund genug um den Meistern ein wenig Aufmerksamkeit zu schenken. Welche Mannschaft konnte in ihrer Liga überzeugen und sich zum Meister krönen? Im 14. Teil unserer Meisterserie möchten wir den TUS Admont aus der Gebietsliga Enns präsentieren. Der Jubel in Admont ist grenzenlos, schließlich konnte man sich nach über fünf Jahrzehnten wieder einmal die Teilnahme an der Unterliga sichern.

 

Gegen den imponierenden Admonter Siegeszug war soweit kein Kraut gewachsen

Es war schon unglaublich zu welcher Leistungssteigerung die Admonter nach den ersten vier Spieltagen, die gehörig in den Sand gesetzt wurden, imstande waren. So reichte es nach den ersten vier Runden bei 3:14 Toren gerade mal zu zwei Punkten, dementsprechend hintennach war man dann auch in der Tabelle. Was aber dann von seiten des TUS Admont an Konstanz bzw. Kontinuität an den Tag gelegt wurde, war wahrlich aller Ehren wert. Denn die dann noch ausstehenden 16 Begegnungen wurden dann allesamt mit einer Tordifferenz von 56:12, zumeist sehr deutlich gewonnen. Das Resultat konnte sich dann zweifelsfrei sehen lassen, konnte man doch gleich mit neun Zählern Vorsprung auf Öblarn den Meistertitel in der Gebietsliga Enns unter Dach und Fach bringen. Erfolgstrainer Nikola Tokic lässt das Spieljahr 15/16 Revue passieren: "Ich habe stets daran geglaubt, dass die Mannschaft die anfangs doch auf einige tragende Säulen im Spiel verzichten musste, in der Lage ist, sich entsprechend zu steigern. Natürlich war eine solche tolle Siegesserie nicht vorhersehbar, aber das Team, dass permanent das Offensivspiel forciert hat, hat sich diesen Titel wahrlich verdient." - so der Admonter Meistermacher an der Seitenoutlinie, der seit kurzen auch in Besitz der UEFA A LIZENZ ist.

Anfangs gilt es den schmerzlichen Ausfall von Leistungsträger Lukas Götz zu kompensieren

Mit Philipp Danner, der in der abgelaufenen Spielzeit beachtliche 26mal in des Gegners Tor getroffen hat, verfügen die Admonter auch jetzt in der Unterliga Nord A über eine durchschlagskräftige Waffe an vorderster Front. Coach Nikola Tokic: "In erster Linie wollen wir uns in einer Klasse mit lauter neuen Spielpartnern etablieren, sprich am Ende des Tages sollte dann schon der Klassenerhalt herausschauen. Der Mannschaft, die durchwegs aus Spielern aus dem Raum Admont besteht, ist das durchwegs zum zutrauen, wenngleich aber logischerweise das Spielniveau nun doch um einiges höher angesiedelt ist. Wichtig wird sein, dass das Team weitgehenst von Ausfällen verschont bleibt, dann könnte das schon was werden mit den gesteckten Zielen." - so der Trainer, der schon brennt darauf auf den Ligaauftakt, am 13. August empfängt Admont die Gröbminger zum Kräftemessen. Auf einen Leistungsträger heißt es jedenfalls schon mal zu verzichten, Lukas Götz verletzte sich beim letzten Heimspiel gegen den FC Ramsau und fehlt wohl noch zumindest drei Monte aus. Aufgrunddessen bleibt man in Admont in der Transferzeit auch weiterhin auf der Hut, mit Claus Hartmann, der aus der OÖ-LL gekommen ist, wurde bereits ein Tormann verpflichtet.

 

geschrieben von: Robert Tafeit

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten