"Pistoleros" starten durch: Radmer klopft hörbar an die Unterliga-Tür!

Nach der langen aber auch sehr erfolgreichen Zeit in der 1. Klasse Enns, schaffte es der SV Kupferschaubergwerk Radmer im Sommer 2018 endlich, den langersehnten Aufstieg in die Gebietsliga Enns unter Dach und Fach zu bringen. Dort sollte es im ersten Jahr gleich zum 4. Tabellenplatz reichen. Wenngleich der Abstand zu den vorderen Teams doch noch sehr beträchtlich war. In dieser Hinsicht konnte man in Radmer aktuell, einen weiteren Schritt nach vorne in der Entwicklung tätigen. Denn nach dem Herbstdurchgang ist die Truppe von Trainer Mario Steiner, mit nur 3 Punkten Rückstand auf Herbstmeister Aigen, am ganz starken 2. Rang antreffbar. Was durchaus die Vermutung aufkommen lässt, dass man im Frühjahr um den Unterliga-Aufstieg mitfighten wird. Mit 40 Treffern in 11 Spielen (Schnitt: 3,6), ist Radmer auch unangefochten die Torfabrik in der Liga. Demnach wird man sich in der Rückrunde wohl warm anziehen müssen, wenn die "Ballermänner" aus Radmer anrücken.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: SV Radmer

Tabellenplatz: 2. Gebietsliga Enns

Heimtabelle: 1.

Auswärtstabelle: 2.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 6:2 gg. Gaishorn (6. Runde), 6:2 gg. Trieben (10. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 6 Spiele

höchste Niederlage: 2:5 in Gröbming (7. Runde)

geschossene Tore/Heim: 4,0

bekommene Tore/Heim: 1,3

geschossene Tore/Auswärts: 3,2

bekommene Tore/Auswärts: 2,6

Spiele zu Null: 1

Fairplaybewerb: 12.

erhaltene Karten: 2 gelb/rote, 25 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Michael Ahrer (13 Treffer)

 

Trainer Mario Steiner steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Mit der Hinrunde gilt es soweit sehr zufrieden zu sein. Wir haben uns zwar Chancen ausgerechnet, aber dass es so letztlich so stark läuft, damit war wahrlich nicht zu rechnen. Was auch damit zu tun hat, dass die Mannschaft im Sommer punktuell hervorragend verstärkt wurde. Klar weckt der 2. Tabellenplatz Begehrlichkeiten bei uns. Mal sehen was noch so alles möglich ist."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie gilt es in der Defensive noch kompakter aufzutreten. 21 Gegentreffer in 11 Partien sind doch zuviel des Guten."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Aller Voraussicht nach wird sich nichts ändern an der Konstellation. Der Trainingsstart ist mit Anfang Feber angesetzt."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Aigen und Radmer, es gilt aber doch auch den Verfolgern Gröbming und St. Gallen kleine Außenseiterchancen zuzubilligen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Die Vorgabe ist es, bis zuletzt um den Titel mitzuspielen bzw. werden wir uns sicher nicht dagegen wehren, wenn es die Möglichkeit gibt, tatsächlich aufzusteigen."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter