Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Trieben feiert Kantersieg in Stein

SV Stein/Enns
SV Trieben

SV Stein/Enns konnte SV Trieben nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 1:5. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Trieben wurde der Favoritenrolle gerecht. 

Manuel Tiefenbacher brachte Stein/Enns in der 15. Minute ins Hintertreffen. Schöner Eckball und an der zweiten Stange steht ein Triebener, der einnetzt. Mit der Führung im Rücken wollen die Gäste gleich nachlegen, was auch gelingen sollte. Sebastian Blatt versenkte die Kugel zum 2:0 für SV Trieben (30.) - schöner Angriff über die Seite und in der Mitte steht Blatt und ist erfolgreich. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war schließlich Steins Franz Schwab mit dem 1:2 zur Stelle (43.). Nach einen Corner nützt Schwab eine Unachtsamkeit in der Triebener Abwehr und erzielt den Anschlusstreffer. Trieben nahm die knappe Führung mit in die Kabine.

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Gastgeber. Jan Kreuzbichler erhöhte für den Gast nach einem Eckball per Kopf auf 3:1 (51.). Damit ist der Zwei-Tore-Vorsprung wieder hergestellt. Die Gäste haben aber noch nicht genug. Zunächst treffen die Gäste die Querlatte, dann ist es aber so weit. Benjamin Zeiselberger brachte SV Trieben in ruhiges Fahrwasser, indem er das 4:1 erzielte (75.). Kreuzbichler gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für Trieben per Kopf (82.). Letzten Endes holte SV Trieben gegen Stein/Enns drei Zähler.

SV Stein/Enns findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang sieben. Die bisherige Saisonbilanz der Gastgeber bleibt mit zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Pleiten schwach. Die Situation bei Stein/Enns bleibt angespannt. Gegen Trieben kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Nach dem klaren Erfolg über SV Stein/Enns festigt SV Trieben den dritten Tabellenplatz. Offensiv sticht Trieben in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 25 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Nur einmal gab sich SV Trieben bisher geschlagen.

Am kommenden Sonntag trifft Stein/Enns auf die Zweitvertretung von FC Schladming, Trieben spielt tags zuvor gegen SU Wörschach.

Simon Holzinger (Sektionsleiter Stein): "Mit dem Ergebnis können wir natürlich nicht zufrieden sein. Wir haben in vielen Situation viel zu einfache Tore bekommen: Das sollte nicht passieren. Zu Hause darf man nicht so untergehen, auch wenn Trieben ein sehr starker Gegner ist. Das schnelle Tor nach der Pause hat das Spiel entschieden."

Gebietsliga Enns: SV Stein/Enns – SV Trieben, 1:5 (1:2)

  • 82
    Jan Kreuzbichler 1:5
  • 75
    Benjamin Zeiselberger 1:4
  • 51
    Jan Kreuzbichler 1:3
  • 43
    Franz Schwab 1:2
  • 30
    Sebastian Blatt 0:2
  • 15
    Manuel Tiefenbacher 0:1