ESV Lok Selzthal kontert FC Ausseerland eiskalt aus

ESV Lok Selzthal
FC Ausseerland

Drei Punkte gingen am Samstag aufs Konto von ESV Lok Selzthal. Die Gastgeber setzten sich mit einem 4:2 gegen FC Ausseerland durch. Auf dem Papier ging ESV Lok Selzthal als Favorit ins Spiel gegen Ausseerland – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

374772688 794823779316569 2898732833517350557 n

Führung für Ausseerland

Die erste Halbzeit begann mit einer relativ ausgeglichenen Dynamik, in der beide Teams versuchten, die Kontrolle über das Spiel zu erlangen. In der 23. Minute gelang dem FC Ausseerland jedoch der erste Treffer, als David Otter nach einer perfekten Vorarbeit von Jonas Kogler das Tor erzielte, was zu einem Pausenstand von 1:0 führte. 

Selzthal kontert

Die zweite Halbzeit begann ohne Wechsel auf beiden Seiten, und die Spieler kämpften weiterhin hart um die Vorherrschaft auf dem Feld. In der 51. Minute erzielte der ESV Lok Selzthal den Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Wipplinger. Das Spiel nahm an Intensität zu, und in der 81. Minute gelang dem ESV Lok Selzthal ein weiterer Treffer, der sie aus abseitsverdächtiger Position in Führung brachte, mit 2:1 durch Galle. Kurz darauf, in der 73. Minute, erzielte Ausseerland den Ausgleich zum 2:2 durch Christian Gamsjäger. Die Spannung stieg, und das Spiel wogte hin und her. In der Schlussphase des Spiels gelang dem ESV Lok Selzthal ein weiterer Treffer in der 89. Minute, der sie nach einem Konter mit 3:2 in Führung brachte. Schließlich, in der 90. Minute, erzielte Selzthal einen weiteren Treffer zum Endstand von 4:2 durch Justich. D

Im letzten Hinrundenspiel errang ESV Lok Selzthal drei Zähler und weist als Tabellenvierter nun insgesamt 20 Punkte auf. Die Saison von ESV Lok Selzthal verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von sechs Siegen, zwei Remis und nur drei Niederlagen klar belegt. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird ESV Lok Selzthal die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.

Ausseerland führt mit 17 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. FC MAYRLIFE Ausseerland I verbuchte insgesamt fünf Siege, zwei Remis und vier Niederlagen. FC Ausseerland verliert weiter an Boden und bleibt auch im vierten Spiel in Folge ohne dreifachen Punktgewinn.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 30.03.2024 empfängt ESV Lok Selzthal dann im nächsten Spiel SV Stein/Enns, während Ausseerland am gleichen Tag bei SV St. Gallen antritt.

Stimme zum Spiel: 

Jürgen Hofer (Funktionär Ausseerland): "Warum wir nach der 2-1 Führung eine Viertelstunde vor Schluss weiter so offensiv spielen und 3 mal auswärts ausgekontert werden, ist mir schleierhaft. Wir sind in den letzten 4 Runden leider am Boden der Realität angekommen, stark begonnen und dann stark nachgelassen. Wir werden die Herbstsaison ordentlich analysieren, die richtigen Schlüsse ziehen und dann im Frühjahr wieder angreifen."

Aufstellungen: 

ESV Lok Selzthal
ESV Lok Selzthal: Lukas Justich, Elias Haller, Marc Justich, Florian Dautaj, Adrian Schindlbacher, Luca Andreas Leyendecker, Yannik Galle, Simon März, Raphael Fleischmann, Fabian Wipplinger, Jan Poier (K)

Ersatzspieler: Nico Poier, Jan Oswald Krassnegger, Tzon Bogkntani, Christian Kalsberger, Heiko Zeiser

Trainer: Christoph Lienbacher
FC MAYRLIFE Ausseerland I
FC MAYRLIFE Ausseerland I: David Gabriel , BEd, Michael Machherndl, Simon Perstl, Christian Gamsjäger, David Otter, Michael Kraft, Jonas Kogler, Philipp Wimmer, Markus Syen, Lukas Stöckl, Wolfgang Marl (K)

Ersatzspieler: Daniel Stöckl, Philipp Haupt, Lukas Pirosko, Johannes Raaijmann, David Tadic, Ivan Jurisic

Trainer: Martin Mulej

Gebietsliga Enns: ESV Lok Selzthal – FC MAYRLIFE Ausseerland I, 4:2 (0:1)

  • 93
    Marc Justich 4:2
  • 91
    Marc Justich 3:2
  • 82
    Yannik Galle 2:2
  • 74
    Christian Gamsjaeger 1:2
  • 52
    Fabian Wipplinger 1:1
  • 24
    David Otter 0:1