Gebietsliga Mitte - der große Herbstrückblick 22/23

Die Hinrunde der Saison 2022/23 ist Geschichte. Wir schauen uns den Herbst an dieser Stelle im Rückblick an. An wem führte zum Beispiel in der Gebietsliga Mitte kein Weg vorbei und wer war nur Kanonenfutter. Auch interessant: Welches Spiel bot den Fußballfans die meisten Tore und wer führt die Torschützenliste an. 

Weiße Weste

Eines vorweg: Der SV Übelbach war im Herbst jene Mannschaft, die allen anderen Teams überlegen war. Dementsprechend stellt sich auch die Tabelle dar. Die Übelbacher konnten tatsächlich 12 von 12 Spielen für sich entscheiden und lachen mit dieser Performance von der Tabellenspitze. 36 Punkte stehen zu Buche, fünf Punkte Vorsprung auf Verfolger Liebenau. Einen Punkt dahinter liegt Gratwein-Straßengel. Agieren die Übelbacher auch im Frühjahr mit dieser Überlegenheit, wird am Ende wohl der Aufstieg gelingen. 

Doch auch die Verfolger spielten eine durchaus beachtliche Hinrunde - der Dritte hat auf den Vierten Murfeld bereits acht Zähler Vorsprung. Dementsprechend streiten sich wohl Liebenau und Judendorf um den Relegationsplatz. Um noch einmal ganz vorne anzuklopfen, muss ein Top-Frühjahr gelingen und das direkte Duell muss gewonnen werden. 

ESK ohne Punkte

So bärenstark wie die Teams an der Tabellenspitze unterwegs waren, so wenig ging für die Teams im Tabellenkeller. Der ESK Graz am Tabellenende konnte keinen einzigen Punkt holen und kassierte sage und schreibe 65 Gegentore. Der Vorletzte, Kalsdorfs Zweier, hat immerhin vier Punkte geholt, dürfte damit aber wohl auch nicht zufrieden sein. Lieboch als Ligaelfter verbuchte neun Zähler. Interessant: Es gab gleich fünf Spiele im Herbst, wo eine Mannschaft zehn Tore erzielen konnte. 

Die Torschützenliste führen Routinier Gerhard Steinegger und Moritz Kopp an - der Liebenauer und der Übelbacher erzielten 18 Tore. Weitere Statistiken: Sechs Spieler kassierten im Herbst fünf Gelbe Karten, ein Spieler sechs Gelbe Karten, 18 Spieler kassierten eine Gelb-Rote Karte. Zehn Spieler kassierten je eine Rote Karte.