Relegations-Rückspiel 2018/19: Weinitzen muss den Weg in die 1. Klasse antreten!

Im Rückspiel der Relegation trifft am Samstag der SV bridge personal & service Weinitzen (12. GLM) auf den SV amt Kältetechnik Edelstauden (2. 1. Mitte B). Und dabei gelingt es dem Herausforderer mit einer neuerlichen starken Darbietung den "größeren Verein" in die Knie zu zwingen. Wenn Edelstauden auch ein Stockwerk höher so engagiert zuwerke, darf man sich jetzt schon auf die eine oder andere Überraschung einstellen. In Weinitzen wird man wohl noch etwas brauchen, bis man das Geschehene realisieren hat. Am vorletzten Spieltag war man in der Gebietsliga Mitte noch am 8. Platz zum finden. Aktuell aber steht der Club in der 1. Klasse Mitte B. Schiedsrichter war Mario Vonic, assistiert wurde er von Helmut Nestler und Marco Doleschall. 350 Zuseher waren Schöcklblickstadion mit von der Partie.

 

Weinitzen gibt eine Zweitoreführung aus der Hand

Beim Hinspiel hat Edelstauden bei einem wahren Torfestival knapp mit 5:4 die Oberhand behalten. Dementsprechend offen war auch die zweite Partie bzw. war kein Favorit bei diesem Duell vernehmbar. Die Begegnung verläuft auch völlig ausgeglichen und abwechslungsreich. Bereits in der 13. Minute gelingt es Weinitzen mit 1:0 in Führung zu gehen. Kapitän Mihai Dan Gradinariu kann sich dabei mit einem Elfmeter in die Schützenliste eintragen. Dieser knappe Spielstand würde den Hausherren aufgrund der Auswärtstorregel bereits reichen. Damit aber noch nicht genug: In der 23. Minute gelingt es Philipp Langmann auf 2:0 zu erhöhen. Dieser Umstand bringt es mit sich, dass Edelstauden gehörig unter Druck kommt. Die Gäste nehmen nachfolgend den Kampf aber erfolgreich an. Amar Zukanovic mit einem Strafstoß (39.) und Julian Leber (44.), können noch vor dem Pausenpfiff den Gleichstand herstellen - Halbzeitstand: 2:2.

Edelstauden spielt das trocken nach Hause

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 7 Verwarnungen, begegnen einander zwei Teams mit weit hochgeklappten Visier. Die Partie wogt hin und her, ein wirklicher Favorit ist weiterhin nicht wirklich zum ausmachen. Wenngleich es Edelstauden jetzt gelingen sollte, einen entscheidenden Vorsprung heraus zu schießen. In der 49. Minute ist es Amar Zukanovic mit seinem zweiten Tor und Augenblicke später Imran Sisic (58.), die den Spielstand auf 2:4 erhöhen können. Was gleichbedeutend damit ist, dass Weinitzen nun mit dem Rücken zur Wand steht. Müssen in der verbleibenden Spielzeit doch drei Treffer her, um das Ruder noch einmal herumzureißen. Das Tor zum 3:4 (74. Aladin Hozanovic) sollte sich noch ausgehen. Das war es dann aber - Edelstauden löst das Ticket für die Gebietsliga Mitte 19/20.

 

SV WEINITZEN - SV EDELSTAUDEN 3:4 (2:2)   Gesamtscore: 7:9

Torfolge: 1:0 (13. Dan Gradinariu/Elfer), 2:0 (23. Langmann), 2:1 (39. Zukanovic/Elfer), 2:2 (44. Leber), 2:3 (49. Zukanovic), 2:4 (58. Sisic), 3:4 (74. Hozanovic)

 

Stimme zum Spiel:

Johann Resch, Sektionsleiter Edelstauden:

"Klar, haben wir damit spekuliert den Aufstieg zu bewerkstelligen. Das es jetzt wirklich geklappt hat, ist unbeschreiblich. Jetzt werden wir gezielt die Vorbereitung angehen. Damit wir auch eine gute Figur abgeben in der Gebietsliga Mitte."

 

by: Ligaportal

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten