Vereinsbetreuer werden

Voll in der Spur: Übelbach versteht es auch die "Hürde-Murfeld" zu nehmen!

SV Übelbach
Askö Murfeld

SV Übelbach empfing am Freitag vor heimischem Publikum den Tabellendritten den Askö Murfeld und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Was letztlich auch gelingen sollte. Damit hält die Vögl-Truppe nach vier absolvierten Partien weiter beim Punktemaximum. Der Meistertitel wird wohl auch diesmal über die Übelbacher führen. Aber auch Murfeld darf mit dem bisher Gezeigten durchaus zufrieden sein. Mit 9 Punkten am Konto braucht man sich ganz und gar nicht verstecken. Der Spielleiter war Daniel Kreiner, assistiert wurde er von Josef Laposa. 80 Zuseher waren mit von der Partie.

Der erste Abschnitt verläuft torlos

Zu Beginn der Begegnung nehmen die Murfelder das Heft in die Hand. Schnörkellos agiert man nach vorne und bringt den Gastgeber desöfteren in Verlegenheit. Aber Seriensieger Übelbach versteht es organisiert aufzutreten bzw. lässt man sich nicht aus den Angeln heben. Murfeld, ebenso mit neun Zählern am Konto, weiß diesen Umstand auch zu bestätigen. Die Übelbacher wanken zwar bedrohlich, gefallen ist der Titelmitstreiter dann letztlich aber nicht. Wichtig dabei ist es, dass man im ersten Abschnitt kein Gegentor hinnehmen muss. Straff organisiert gelingt es den Heimischen auch, dieses Vorhaben entsprechend zu realisieren - Halbzeitstand: 0:0.

Übelbach legt nun ein Schäuferl nach

Auch im zweiten Durchgang, neben dem Platzverweis kommt es noch zu vier Verwarnungen, begegnen einander zwei Teams, weitgehendst auf Augenhöhe. Mit dem Unterschied, dass es nun auch zu Toren kommen sollte. Zum ersten Erfolgserlebnis kommt es in der 57. Minute, als Igor Blazincic in gewohnter Manier für das 1:0 Sorge trägt. Jetzt stehen die Murfelder wieder in der Pflicht. Gelingt es die erste Saison-Niederlage noch abzwenden? Aber trotz heftiger Bemühungen, die Übelbacher machen die Schotten dicht, wonach es für die Gäste kein Durchkommen mehr gibt. In der 82. Minute kommt es dann zur endgültigen Entscheidung. Patrick Vögl ist es, der den 2:0-Spielendstand markiert.

 

SV ÜBELBACH - ASKÖ MURFELD 2:0 (0:0)

Torfolge: 1:0 (57. Blazincic), 2:0 (82. Vögl)

Gelb/Rote Karte: Lottersberger (87. Murfeld)

 

Stimme zum Spiel:

Matthias Benedikt, Sektionsleiter Übelbach:

"Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte ist es uns gegen einen starken Gegner gelungen, die Punkte ins trockene zu bringen. Natürlich wollen wir uns weiter ganz vorne in der Tabelle behaupten."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!