In Torlaune: Wundschuh-Stürmer Markus Zettl trifft gegen Fernitz-Mellach viermal!

USV Wundschuh
FC Fernitz-Mellach

Am Freitag durften sich die Besucher in der Gebietsliga Mitte auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den USV Wundschuh und dem FC Magnet Küchen Fernitz-Mellach freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Fernitz-Mellach mit 5:3 das bessere Ende für sich. Diesmal aber gelang es der Freidl-Truppe den Spieß umzudrehen. Was gleichbedeutend damit ist, dass Wundschuh nun nach 9 Spielen bei starken 19 Punkten hält. Die Pfingstl-Mannen weisen, bei einem Spiel weniger ausgetragen, aktuell 9 Zähler auf. Der Spielleiter war Franz Nöst - 100 Zuseher waren mit von der Partie.

Die erste halbe Stunde ist noch offen

Zu Beginn der Begegnung hat es noch nicht wirklich den Anschein, dass es in diesem Spiel zu sechs Treffer kommen sollte. Bestens organisiert gelingt es den Gästen vorerst bestens, in der Defensive nichts anbrennen zu lassen. Aber mit Fortdauer der Partie kommt es dann doch dazu, dass sich die Kräfteverhältnisse ändern sollten. 28. Minute: Ein schneller Konter über die linke Seite, Asenov übernimmt Verantwortung und zieht in die Mitte. Er spielt den Ball quer auf die rechte Seite auf Markus Zettl, der mit einem Haken den Gegenspieler stehen lässt und dann trocken zum 1:0 abzieht. Was dazu führt, dass Wundschuh nun federführend ist. 38. Minute: David Baumgartner flankt in die Mitte, dort nimmt Marian Fuchs das Leder mit dem rechten Fuß an und in einer Bewegung zieht er mit dem Linken ab - 2:0 - zugleich auch der Halbzeitstand.

Wundschuh lässt nun Ball und Gegner laufen

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es neben dem Platzverweis zu drei Verwarnungen, fabiziert der Platzherr dann Nägel mit Köpfen. Mit geradlinigen Angriffs-Fußball bringt man Fernitz-Mellach in gröbere Schwierigkeiten. 54. Minute: Nach einem Foul an den Kapitän Patrick Winter wird der Freistoß von der linken Seite von Christopher Asenov getreten, Florian Baumgartner läuft sich auf die kurze Ecke frei und versenkt den Ball per Kopf zum 3:0 im Netz. Was dann noch kommt ist ein Hattrick von Markus Zettl, der sich in bestechender Form präsentiert. In der 61., 70. und 78. Minute trifft der umtriebige 23-jährige Angreifer noch dreimal in das Objekt der Begierde. Damit macht er das halbe Dutzend - 6:0 war dann auch der Spielendstand.

USV WUNDSCHUH - FC FERNITZ-MELLACH 6:0 (2:0)

Torfolge: 1:0 (28. Zettl), 2:0 (38. Fuchs), 3:0 (54. Baumgartner), 4:0 (61. Zettl), 5:0 (70. Zettl), 6:0 (78. Zettl)

Gelb/Rote Karte: Mairhofer (83. Fernitz-M.)

 

Stimme zum Spiel:

Gerold Glanz, Sektionsleiter Wundschuh:

"Der Dreipunkter geht aufgrund der gegebenen Spielanteile, auch in dieser Höhe, vollauf in Ordnung. Vom Start weg ist es mit der nötigen Entschlossenheit gelungen, das Gegenüber entsprechend unter Druck zu setzen."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?