Weiter punktelos: Edelstauden hat gegen Murfeld nichts zu bestellen

SV Edelstauden
Askö Murfeld

Der SV amt Kältetechnik Edelstauden setzt sich in den bislang absolvierten Saisonspielen nicht durch und kassiert mit dem 0:4 gegen den Askö Murfeld die vierte Niederlage. Dabei muss der Gastgeber anerkennen, dass die erste Halbzeit dann vorbei ist wenn sie der Schiri abpfeift. Denn das 0:1 in der 45. Minute war doch mitauschlaggebend für die Heimpleite. Durchschnaufen ist bei Murfeld angesagt. Endlich ist es gelungen den ersten Dreier unter Dach und Fach zu bringen.

 

Daniel Novak markiert die Gästeführung

Die beiden Teams schenken einander vom Ankick weg nichts. Edelstauden hat es dabei auf der Agenda stehen endlich anzuschreiben. Das Vorhaben der Bachler-Truppe war es, den ersten Saisonsieg gutzuschreiben. Da ist anzunehmen, dass man das Heil vorwiegend in der Offensive sucht. Das war es über weite Strecken in der ersten Hälfte aber nicht der Fall. Was auch damit zu tun hat, dass die beiden Defensiv-Abteilungen einen starken Job verrichten und vorerst sehr wenig anbrennen lassen. Spielerische Vorteile sind aufseiten der Murfelder erkennbar. Was diese aber nicht imstande sind, in etwas Gewinnbringendes umzumünzen. Als wohl schon jedermann gedanklich in der Kabine ist kommt es doch noch zu einem Treffer. Daniel Novak sorgt praktisch mit dem Pausenpfiff für den 0:1-Halbzeitstand.

Edelstauden steht auf verlorenen Posten

Im zweiten Durchgang sollte sich bald herausstellen, dass das Führungstor dafür sorgt, dass die Gäste weiter an Überlegenheit dazugewinnen. Die Pleyer-Mannen haben nun nicht mehr sehr viel zu bestellen. Mehr als nur eine Vorentscheidung war dann das 0:2, für das Lukas Macher in der 53. Minute verantwortlich zeichnet. Damit schwindet auch die Gegenwehr von Edelstauden zusehends. Was die Gäste auch zu nützen wissen. In der 73. und 74. Minute schnürt Michael Winkler einen Doppelpack, der das 0:4 mit sich bringt. Auch in der Schlussviertelstunde waren Möglichkeiten auf weitere Tore gegeben. Es bleibt aber letztendlich beim deutlichen 0:4-Spielendstand.

 

Stimme zum Spiel:

Markus Ettinger, Obmann Murfeld:

"Wir haben vom Start weg sehr viel Druck ausgeübt. Der erste Treffer war dann so etwas wie der Eisbrecher. Denn nach dem Seitenwechsel ist doch vieles einfacher von der Hand gegangen. Demnach war der Auswärtssieg, auch dieser Höhe, hochverdient."

 

Gebietsliga Mitte: SV amt Kältetechnik Edelstauden – Askö Murfeld, 0:4 (0:1)

  • 45
    Daniel Novak 0:1
  • 53
    Lukas Macher 0:2
  • 73
    Michael Winkler 0:3
  • 74
    Michael Winkler 0:4

 

by: Ligaportal/Roo