Proleb schlägt Mautern vor eigenem Publikum

SVU Mautern
FC Proleb

Am Sonntag verbuchten die Gäste aus Proleb in der Gebietsliga Mürz einen 3:1-Erfolg gegen SVU Mautern. Proleb bleibt damit auf Herbstmeisterschaftskurs. Man liegt drei Punkte vor Parschlug an der Tabellenspitze. 


Kaum war das Spiel angepfiffen, liegt FC Rohrer Proleb bereits in Front. Markus Hafellner markiert in der vierten Minute nach einem schnellen Angriff die Führung. Mit der Führung im Rücken wollen die Gäste auch gleich nachlegen, was auch gelingen sollte. Der Ligaprimus macht weiter Druck und erhöht den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Philip Vielhaber (5.), der nach einem Konter jubeln darf. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Der dritte Streich von FC Proleb ist Hafellner vorbehalten (10.). Mautern scheint völlig überfordert mit den Angriffen der Proleber. Erst kurz vor der Pause kommen die Mauterner besser ins Spiel und können nach 42 Minuten verkürzen, bevor der Schiri die beiden Teams in die Pause bittet. 

Die zweite Halbzeit verläuft verhalten. Negativer Höhepunkt ist die Rote Karte der Mauterner in der 67. Minute, die die Partie vorentscheidet. Im weiteren Verlauf ergeben sich weitere Gelegenheiten für die Proleber, doch es bleibt beim 3:1-Sieg für die Gäste. 

Hubert Mandl (Trainer Proleb): "Wir haben das Spiel gleich in der ersten Halbzeit entschieden. Das war super, wie wir aufgetreten sind. Die Rote Karte von Mautern hat uns natürlich weiter geholfen."

Gebietsliga Mürz: SV Union Mautern – FC Rohrer Proleb, 1:3 (1:3)

  • 4
    Markus Hafellner 0:1
  • 5
    Philip Vielhaber 0:2
  • 10
    Markus Hafellner 0:3
  • 42
    Patrick Kurt Hoelzl 1:3