Aufsteigerduell: Ratten sitzt gegen St. Lorenzen/W. deutlich am längeren Ast!

SV Ratten
USV St. Lorenzen

In der Gebietsliga Ost waren am Samstag die Ultras SV Ratten im Einsatz und bekamen es auf eigenem Platz mit dem USV St. Lorenzen/W. zu tun. Nach einem Duell beider Mannschaften sucht man in den letzten Jahren vergeblich und so stellt sich die Frage: Wer wird nach 90 Minuten das bessere Ende für sich haben? Bei diesem Aufsteigerduell hatte letztlich die Friesenbichler-Truppe das bessere Ende für sich. Was gleichbedeutend damit ist, dass Ratten nach 4 Spielen bei 7 Punkten hält. Die Schabauer-Schützlinge bringen es bislang nur auf 3 Zähler. Der Spielleiter war Markus Schweiger - 100 Zuseher waren mit von der Partie.

Die Heimischen haben alles im Griff

Ultras SV Ratten wirkt zu Beginn des Spiels aktiver und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. Manuel Doppelreiter beweist in Minute 13 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 1:0. Was dem Gastgeber in weiterer Folge doch den nötigen Rückhalt verleiht. So sind es doch die Hausherren, die die Taktzahl vorgeben. Das Bemühen kann man St. Lorenzen/W. wahrlich nicht abschreiben. Nur wenn es darum geht, das Runde ins Eckige zu befördern, agiert man doch zu zaghaft. Da ist Ratten doch aus einem anderen Holz geschnitzt. In der 35. Minute ist es auf das Neue Manuel Doppelreiter, der sich in die Schützenliste eintragen kann. Mit dem 2:0 sollte es auch in die Halbzeitpause gehen. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Die Gäste stehen auf verlorenen Posten

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 5 Verwarnungen, haben die Heimischen soweit alles unter Kontrolle. In der 53. Minute kommt es zur endgültigen Entscheidung. Dominik Wegerer ist es, der das Spielgerät zum 3:0 im gegnerischen Kasten unterbringt. Man muss den Gästen aber bescheinigen, trotz des deutlichen Rückstands, nicht aufgegeben zu haben. In der 76. Minute kann man sich für die getätigten Bemühungen auch belohnen. Kevin Wiedner zeichnet für das 3:1 verantwortlich. Für den Schlusspunkt sorgt aber wieder Ratten. Manuel Doppelreiter schnürt in der 89. Minute den Triplepack - Spielendstand: 4:1. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Mitterdorf/R. beweisen, St. Lorenzen trifft auf St. Jakob/W. und hofft sich dabei rehabilitieren zu können.

SV RATTEN - USV ST. LORENZEN/W. 4:1 (2:0)

Torfolge: 1:0 (13. Man. Doppelreiter), 2:0 (35. Man. Doppelreiter), 3:0 (53. Wegerer), 3:1 (76. Wiedner), 4:1 (89. Man. Doppelreiter)

 

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten