Verfolgerduell: Stubenberg sitzt in Naintsch deutlich am längeren Ast

SU Naintsch
USV Stubenberg

USV Stubenberg erreichte einen deutlichen 4:0-Erfolg gegen Naintsch. Im Hinspiel hatten die beiden Widersacher eine „Nullnummer“ produziert.

Es kommt zum offenen Schlagabtausch

Andreas Hofer brachte Stubenberg in der achten Minute in Front. Weitere Tore gab es bis zum Pausenpfiff nicht und so ging es mit der Führung des Gasts in die Kabine. Wenngleich sich vor allem auf Seiten der Naintscher gute Möglichkeiten boten. Letztlich aber erwies sich der Gast in der Defensive als sehr konsequent auftretend. Demnach gelang es Keeper Schmallegger und Kollegen auch die Null erfolgreich festzuhalten.

Jetzt sind die Stubenberger das federführende Team

In der 52. Minute brachte Christoph Wilhelm das Netz für USV CoaChrom Diagnostika Stubenberg zum Zappeln. Für ruhige Verhältnisse sorgte Stefan Holzerbauer, als er das 3:0 für USV Stubenberg besorgte (66.). Peter Gyepes stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 4:0 für Stubenberg her (87.). Ein starker Auftritt ermöglichte USV CoaChrom Diagnostika Stubenberg am Freitag einen ungefährdeten Erfolg gegen SU G1-Personal Schotterwerk Christandl Naintsch.

Bilanzen: Da ist beiderseits eine Steigerung möglich

USV Stubenberg kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon vier Spiele zurück.

Mit diesem Sieg zog Stubenberg an SU Naintsch vorbei auf Platz vier. Der Gastgeber fiel auf die fünfte Tabellenposition.

Kommende Woche tritt Naintsch bei USV Raiffeisen Wirtschaft Dechantskirchen an (Samstag, 17:00 Uhr), parallel genießt USV CoaChrom Diagnostika Stubenberg Heimrecht gegen SV Teubl St. Johann/Haide.

 

Stimme zum Spiel:

Ewald Gugatschka, Sportlicher Leiter Naintsch:

"Erste Halbzeit war in Ordnung und wir hatten auch sehr gute Chancen wobei der Goalie von Stubenberg (Philipp Schmallegger) super gehalten hat. Einen Elfmeter muss der Schiedsrichter für uns geben! Zweite Halbzeit war Stubenberg besser und hat verdient gewonnen!"

 

Startformationen:

Naintsch: Marco Mauerhofer - Werner Hasenhütl, Gerolf Agnar Küssel - Lukas Gaulhofer, Lukas Kulmer, Manuel Glössl, Niklas Kulmer - David Katzer, Manfred Dunst, Stephan Allemann, Mario Kreimer , BA (K)

Stubenberg: Philipp Schmallegger (K), Jan Hofer, Philipp Meister, Stefan Holzerbauer, Christoph Wilhelm, Peter Gyepes, Johannes Stachl, Lukas Jandl, Andreas Hofer, Thomas Laglbauer, Thomas Wild

Naintschtal-Arena, 110 Zuseher, SR: Stojan Vukata

 

© Robert Tafeit

 

Gebietsliga Ost: SU G1-Personal Schotterwerk Christandl Naintsch – USV CoaChrom Diagnostika Stubenberg, 0:4 (0:1)

  • 87
    Peter Gyepes 0:4
  • 66
    Stefan Holzerbauer 0:3
  • 52
    Christoph Wilhelm 0:2
  • 8
    Andreas Hofer 0:1