Vereinsbetreuer werden

Knappe Geschichte: Der UFC Söding setzt sich zuhause knapp gegen den SVU St. Stefan ob Stainz durch!

Der UFC Söding konnte sich in der Gebietsliga West am Samstagabend einen wichtigen Dreier im Heimspiel gegen den SVU St. Stefan ob Stainz sichern. Die Södinger bestätigen somit die Stärke im eigenen Stadion und dürfen sich auch zurecht über den Sieg freuen. Das Spiel in der Arena des UFC Söding wurde vor den Augen von 150 Zuschauern vom Schiedsrichter Herrn Markus Liebisch geleitet.

Das Spiel startet mit Anlaufschwierigkeiten beider Mannschaften, niemand findet zu Beginn der Partie die entscheidende Idee, um die gegnerische Abwehr auszuhebeln. Die teils schwierigen Platzverhältnisse stellen beide Mannschaften vor zusätzliche Probleme und so vergehen die ersten 30 Minuten ohne weitere Ereignisse. Doch wenn Kombinationen nicht zum gewünschten Ziel führen, braucht es wie so oft die sprichwörtliche Brechstange. In der 31. Spielminute fasst sich Manuel Reinbacher ein Herz und zimmert den Ball aus der Distanz ins Gehäuse des gegnerischen Schlussmannes. In Folge des 1:0 für die Heimmannschaft wird die Partie etwas härter und Schiedsrichter Liebisch muss sich einiger Verwarnungen bedienen. Söding drückt vor dem Halbzeitpfiff noch auf den zweiten Treffer, muss sich jedoch mit dem 1:0-Pausenstand begnügen.

Die Heimmannschaft lässt sich durch die Halbzeitpause nicht ausbremsen und legt in der 56. Minute den zweiten Treffer nach, Daniel Veit ist zur Stelle und schiebt den Ball in die Maschen. St. Stefan schafft es jedoch nun etwas mehr Bewegung ins Spiel zu bringen und kommt in der 62. Minute durch einen von Jan Oernd verwandelten Strafstoß zurück ins Spiel. Nun möchten die Gäste aufs Gas drücken, schwächen sich jedoch kurz nach dem Anschlusstreffer durch eine Gelb-Rote Karte für Sebastian Traussnigg selbst. In der Folge versuchen beide Mannschaften einen weiteren Treffer nachzulegen. Es kommt auch noch zu einigen Chancen auf beiden Seiten, jedoch kann kein Team einen weiteren Treffer nachlegen. Somit können die Södinger den 2:1-Heimerfolg über die Zeit bringen und mit den gesammelten 3 Punkten den Kontakt zur Tabellenspitze halten. Die Mannschaft aus St. Stefan muss ohne etwas Zählbares die Heimreise antreten, hat aber bereits nächste Woche gegen den FC Lankowitz wieder die Möglichkeit auf 3 Punkte.

Stimme zum Spiel:

Michael Oreskovic (Trainer SVU St. Stefan ob Stainz):

,,Wir sind grundsätzlich gut ins Spiel gekommen, hatten jedoch im Laufe der ersten Halbzeit immer mehr Probleme mit dem System der Södinger, sie haben sehr effizient gespielt und uns vor Probleme gestellt. Mit dem Anschlusstreffer wollten wir nochmals alles versuchen, der Platzverweis bremste uns aber etwas aus und wir konnten keine unserer Chancen mehr nutzen. In der nächsten Woche bin ich allerdings wieder durchaus zuversichtlich, dass wir mit unserer spielerischen Stärke einen Sieg einfahren werden.‘‘

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!