Heimsieg: Ehrenhausen düpiert den FC Preding

FC Ehrenhausen
FC Preding

Für FC Erhart Preding gab es in der Partie gegen FC Lafarge Ehrenhausen/Weinstrasse, an deren Ende eine 0:4-Niederlage stand, nichts zu holen. FC Ehrenhausen erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.


Philipp Resch brachte den Gastgeber in der 36. Minute nach vorn. Die Pausenführung von Ehrenhausen fiel knapp aus. Timotej Snofl versenkte die Kugel zum 2:0 für FC Lafarge Ehrenhausen/Weinstrasse (54.) Für das 3:0 von FC Ehrenhausen sorgte Markus Kogler, der in Minute 72 zur Stelle war. David Fartek überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:0 für Ehrenhausen (79.). Am Ende kam FC Lafarge Ehrenhausen/Weinstrasse gegen FC Preding zu einem verdienten Sieg.

FC Ehrenhausen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Ehrenhausen sprang mit diesem Erfolg auf den zehnten Platz. FC Lafarge Ehrenhausen/Weinstrasse bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, vier Unentschieden und fünf Pleiten.

44 Gegentreffer hat Preding mittlerweile hinnehmen müssen – so viel wie keine andere Mannschaft in der Gebietsliga West. Der Gast besetzt mit einem Punkt einen Abstiegsrelegationsplatz. Die Offensive von FC Erhart Preding zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – zehn geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar.

Am nächsten Freitag reist FC Ehrenhausen zu SVU RB Immo Resch St. Stefan ob Stainz, zeitgleich empfängt FC Erhart Preding die Reserve von SV Allerheiligen.

 

Stimme zum Spiel:

Manfred Pieberl, Trainer Ehrenhausen:

"Wir haben uns sehr schwergetan, der Gegner war gut. Nach dem Dreifachtausch im zweiten Durchgang sind wir dann ins Spiel gekommen und haben schlussendlich verdient gewonnen."

Gebietsliga West: FC Lafarge Ehrenhausen/Weinstrasse – FC Erhart Preding, 4:0 (1:0)

  • 36
    Philipp Resch 1:0
  • 54
    Timotej Snofl 2:0
  • 72
    Markus Kogler 3:0
  • 79
    David Fartek 4:0