Rückstand aufgeholt: FC St. Nikolai i.S. dreht das Spiel und gewinnt

FC St. Nikolai i.S.
GSV St. Martin/S.

Für GSV MS Elektrotechnik St.Martin i.S gab es in der Partie gegen FC Erdbewegungen Büchsenmeister St.Nikolai/S, an deren Ende eine 2:4-Niederlage stand, nichts zu holen. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. FC St. Nikolai i.S. enttäuschte die Erwartungen nicht. Das Hinspiel zwischen den beiden Teams hätte abwechslungsreicher kaum sein können. Am Ende hatten sich GSV St. Martin/S. und St. Nikolai i.S. mit 3:3 voneinander getrennt.

poljanec david trettnak

David Poljanec besorgte das 2:1

In der Anfangsphase starteten die Hausherren eine Eckballserie, brachten die Kugel aber nicht ins Ziel. Für den ersten Jubel in dieser torreichen Partie zeichnete  Dem Pljava verantwortlich. Er verwertete einen Elfmeter für die Gäste ins linke untere Eck (27.). In Minute 31 folgte die Revanche - Uros Ruis stellte nach einem Eckball auf 1:1. Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin.

Mit der ersten Ballberührung im zweiten Durchgang sorgte David Poljanec für den nächsten Treffer der Hausherren - er tanzte die St. Martiner Abwehr aus und sorgte für das 2:1. Sasha Gutjahr versenkte die Kugel zum 3:1 für FC Erdbewegungen Büchsenmeister St.Nikolai/S. (65.). Jetzt ging es Schlag auf Schlag - Ziga Kus verkürzte für GSV St. Martin/S. später in der 78. Minute auf 2:3.

Nikolai hatte die Partie fest im Griff, bringt’s sie dieser Gegentreffer jetzt ins wanken? Auf jedenfall wird es eine spannende Schlussphase.

Moman Rählich, Ticker-Reporter

Ehe der Abpfiff ertönte, war es Benjamin Heric, der das 4:2 aus Sicht von FC St. Nikolai i.S. perfekt machte (88.). Letzten Endes ging St. Nikolai i.S. im Duell mit St. Martin als Sieger hervor.

gutjahr zizek trettnak

Sasha Gutjahr und Kapitän Eugen Zizek 

St. Nikolai festigt Platz drei

Nach dem klaren Erfolg über GSV MS Elektrotechnik St.Martin i.S festigt FC Erdbewegungen Büchsenmeister St.Nikolai/S. den dritten Tabellenplatz. Die Offensive von FC St. Nikolai i.S. in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch GSV St. Martin/S. war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 45-mal schlugen die Angreifer von St. Nikolai i.S. in dieser Spielzeit zu. Die bisherige Spielzeit von FC Erdbewegungen Büchsenmeister St.Nikolai/S. ist weiter von Erfolg gekrönt. Die Heimmannschaft verbuchte insgesamt neun Siege und vier Remis und musste erst drei Niederlagen hinnehmen. Neun Spiele ist es her, dass FC St. Nikolai i.S. zuletzt eine Niederlage kassierte.

St. Martin bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest. Die formschwache Abwehr, die bis dato 43 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von GSV MS Elektrotechnik St.Martin i.S in dieser Saison. Mit nun schon neun Niederlagen, aber nur drei Siegen und vier Unentschieden sind die Aussichten von GSV St. Martin/S. alles andere als positiv. St. Martin taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Am kommenden Freitag trifft St. Nikolai i.S. auf USV Wundara Wies, GSV MS Elektrotechnik St.Martin i.S spielt am selben Tag gegen SV Raiffeisen Mibag-Sanierungen Heimschuh.

 

Wir sind über 90 Minuten sehr konzentriert aufgetreten. Wir haben das 0:1 gut weggesteckt, sind draufgeblieben und haben nach dem Pausenpfiff den Führungstreffer erzielt. Das war ein natürlich ein Schock für den Gegner und hat uns mehr ins Spiel gebracht. Wir haben über die gesamte Distanz nicht viel zu gelassen und verdient gewonnen. Ein großes Lob möchte ich dem Schiedsrichter Michael Weiland aussprechen, er hat die Begegnung sensationell geleitet.

Markus Köhldorfer, Trainer St. Nikolai

Gebietsliga West: FC Erdbewegungen Büchsenmeister St.Nikolai/S. – GSV MS Elektrotechnik St.Martin i.S, 4:2 (1:1)

  • 88
    Benjamin Heric 4:2
  • 78
    Ziga Kus 3:2
  • 65
    Sasha Gutjahr 3:1
  • 46
    David Poljanec 2:1
  • 30
    Uros Ruis 1:1
  • 27
    Dem Pljava 0:1

Aufstellungen:

FC Erdbewegung Büchsenmeister St. Nikolai/S: Christopher Schnabl, Boris Topic, Sasha Gutjahr, Ales Skale, Uros Ruis, Benjamin Heric, Mario Pfitscher, Eugen Zizek (K), Simon Sokulskyj, Patrick Possat, David Poljanec
Ersatzspieler: Fabio Rasser, Florian Peter, Nino Bretterklieber, Dino Avdic, Lukas Klemencic, Fabian Reiterer

St. Martin/S.: Alexander Schwarz (K) - Alexander Silly, Ziga Kus, Christian Kobale, Benjamin Strnad, Gerhard Binder, Patrick Nebel - Dem Pljava - Jernej Lampret, Sebastian Lojnik, Marco Watz
Ersatzspieler: Robert Silly, Gernot Strauß, Max Schauer, Martin Pressnitz, Markus Saurer, Damijan Perus

 

by René Dretnik

Foto: Gabriele Trettnak