Vorne mit dabei: Dem TUS Rein gelingt es in Pachern stark abzuliefern!

SV Pachern
Tus Rein

SV Pachern empfing am Freitagabend vor heimischem Publikum den Tabellenzweiten den Tus RB Rein und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Rein mit 4:2 für sich. Auch diesmal hatte die Derler-Truppe die Nase vorne. Was gleichbedeutend damit ist, dass Rein nun nach 10 Spielen bei 20 Punkten hält. Damit ist man voll mit dabei, dort wo die Musik spielt. Pachern kassierte im sechsten Heimspiel die zweite Niederlage. Die Ulmer-Schützlinge weisen damit nach 9 Partien 11 Zähler auf. Der Spielleiter war Markus Lamb, assistiert wurde er von Martin Wangg und Michael Vollmeier. 100 Zuseher waren im Walter Niederkofler Stadion mit von der Partie.

Lukas Bracun trifft für Pachern

Die ersten zehn Minuten stehen im Zeichen der Gäste, die sich einen deutlichen spielerischen Vorteil erarbeiten können. Aber Kapital kann man daraus nicht schlagen. So gelingt es mit Fortdauer der Partie dann auch Pachern, aktiver am Geschehen teilzunehmen. In der 21. Minute zappelt das Spielgerät erstmalig im Netz. Der 24-jährige Lukas Bracun unterstreicht dabei einmal mehr seine Torjäger-Qualitäten und markiert das 1:0. Woraufhin die Gäste ziemlich "verschnupft" reagieren. Roman Schnitzer bietet sich kurz darauf die Topchance auf den Ausgleich. Aber er lässt diese, wie auch Georg Merkscha seine in der 38. Minute, ungenützt. So gelingt es dem Gastgeber letztlich mit diesem knappen Eintore-Vorsprung die Halbzeitpause anzutreten.

Jetzt dreht Rein den Spieß um

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 3 Verwarnungen, sollte sich das Blatt dann mehr und mehr wenden. Nun sind es die Gäste, die das Zepter klar in der Hand haben. Die Matchuhr zeigt die 49. Minute an, da steht es 1:1. Tormacher Florian Pinnitsch trifft dabei einmal mehr in das Objekt der Begierde. Jetzt hat Pachern alle Hände voll zu tun, die unentwegten Angriffs-Bemühungen der Reiner, im Zaum zu halten. Mit vereinten Kräften gelingt es auch, zumindest dieses Remis zu halten. So deutet vieles darauf hin, dass es bei der Punkteteilung bleibt. Aber in der 83. Minute trifft Pachern doch noch das Damoklesschwert. Der 26-jährige Michael Stoimaier ist es, der für den zweiten Treffer der Gäste verantwortlich zeichnet - Spielendstand: 1:2.

 

SV PACHERN - TUS REIN 1:2 (1:0)

Torfolge: 1:0 (21. Bracun), 1:1 (49. Pinnitsch), 1:2 (83. Stoimaier)

 

Stimme zum Spiel:

Leonhard Baumkirchner, Sektionsleiter Pachern:

"Nach einem starken Beginn der Reiner ist es uns gelungen, die Partie zu kontrollieren. Die logische Folge war die Pausenführung. Aber nach dem Wechsel haben wir komplett den Faden verloren bzw. haben wir das Spiel dann auch leichtfertig noch aus der Hand gegeben."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?