Vereinsbetreuer werden

Unmögliches möglich machen: Gleinstätten hofft auf ein Wunder

 In der Oberliga Mitte trägt der SV Tondach Gleinstätten die rote Laterne, liegt fünf Punkte hinter dem Vorletzten SV Pachern zurück. Nach sieben sieglosen Runden wurde die Reißleine gezogen und mit Michael Herrmann ein neuer Trainer installiert. Aber auch unter ihm blieben die Gleinstättner einiges schuldig und konnten nur einmal gewinnen. Wie es jetzt beim einstigen Regionalligisten weitergeht, erzählt der Coach im Interview mit Ligaportal Steiermark.

Zier

Sebastian Zier wechselt vom 1. FC Leibnitz nach Gleinstätten. Folgen ihm noch weitere nach?

Trainer Michael Herrmann stellt sich den neun Fragen:

Wie ist der Herbstdurchgang zu bewerten?

„Ich bin erst sechs Runden vor Schluß gekommen, kann mich daher zum Saisonstart nicht äußern. Dennoch ist es Fakt, dass der gesamte Herbstdurchgang für den Verein nicht zufriedenstellend verlaufend ist.“

Wie ist die Stimmung im Verein?

„Obwohl, wie schon eingangs erwähnt, die Hinrunde sportlich nicht zufriedenstellend war, ist die Stimmung im Verein dennoch sehr positiv. Es herrscht eine wahre Aufbruchstimmung, da wir das Unmögliche möglich machen wollen. Wir wollen nämlich den Unkenrufen zum Trotz in der Oberliga verbleiben.“

Gibt es Transfers zu vermelden? 

„Ja, Aldin Adilovic von Burgau, Leon Koller ist von Lafnitz zurückgekehrt und Sebastian Zier, vom 1. FC Leibnitz hat ebenfalls einen Kontrakt bei uns unterschrieben. Es werden aber noch weitere folgen.“

Auf welchen Positionen ist Handlungsbedarf gegeben? 

„Wir wollen uns noch punktuell verstärken. Hier ist es natürlich entscheidend, was der Transfermarkt noch hergibt.“

Gibt es verletzte Spieler?

„Ja, bei Yannik Koinegg und Lukas Pichler hoffen wir, dass sie die Frühjahrsvorbereitung wieder mitmachen können .“

Welche Ziele hat man sich für die Rückrunde gesetzt?

„Das primäre Ziel ist natürlich der Klassenerhalt. Es ist uns aber bewusst, dass wir eine meisterhafte Rückrunde .“

Wie weit könnte Covid-19 der Punktejagd einen Strich durch die Rechnung machen?

„Dieser Virus ist nicht berechenbar. Ich hoffe aber, dass die Meisterschaft mit der 2-G-Regel fertiggespielt werden kann."

Wer sind die Meisterkandidaten?

 „Mooskirchen, Köflach und der Geheimfavorit Gabersdorf“

Wärest du nicht bei Gleinstätten, bei welchem Verein würdest du gerne einmal als Trainer arbeiten?

„Ich bin so glücklich in Gleinstätten, dass für mich zurzeit keine andere Option in Frage kommt.“

 

by: ReD

Foto: SV Gleinstätten