Fulminante Aufholjagd: Gössendorf überrollt Bärnbach

SV Gössendorf
ATUS Bärnbach

ATUS Bärnbach blieb gegen SV Gössendorf chancenlos und kassierte eine herbe 1:5-Klatsche. Auf dem Papier hatte die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich Gössendorf als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler. Auch der Unparteiische kam ins Schwitzen, er musste insgesamt zehnmal den Gelben Karton zücken - ein Spieler der Gäste wurde mit der Ampelkarte vom Platz gestellt.

goessendorf jubel baernbach privat

Der SV Gössendorf feiert einen fulminanten Heimsieg

Bärnbach ging in Minute drei in Führung

Die Gäste waren sofort voll da, kaum war das Spiel angepfiffen, lag Bärnbach bereits in Front. Nach einem Freistoß markierte Christoph Nemetz in der dritten Minute die Führung. Bärnbach war jetzt noch kurz im Aufwand, wollte den Sack schnell zu machen und war die ersten zehn Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Doch jetzt wachten die Hausherren auf und Anel Hukic trug sich in der elften Spielminute in die Torschützenliste ein. Bei seinem Schuss aus 20 Metern war Bärnbach-Goalie Thomas Rieger chancenlos.

In der 14. Minute schoss SV Gössendorf das letzte Tor dieser turbulenten Startphase. Die Pöschl-Zwillinge sorgten fur Furore - Martin setzte sich auf der rechten Seite durch und übergab an seinen Bruder Michael - er dankte es ihm mit dem Treffer zum 2:1. In der Zeit bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, es blieb bei der Führung für Gössendorf

Dribblanski Raffael Horvath markierte einen Doppelpack

In der 66. Minute brachte Raffael Horvath das Netz für SV Gössendorf zum Zappeln. Nachdem er drei Gegenspieler ausdribbelte vollendete er sein sehenswertes Solo mit einem satten Schuss ins linke Eck. Die Partie wurde jetzt ruppiger -  Florian Trost (Bärnbach) sah nur vier Minuten später die Ampelkarte. Jetzt war die Partie zugunsten von Gössendorf entschieden.

Nach einem Gestocher im Strafraum verwertete Martin Kolb den Abpraller und erhöhte auf 4:1 für SV Gössendorf (77). Den Vorsprung von Gössendorf ließ Horvath in der 83. Minute anwachsen. Auch bei diesem Treffer bewies er seine technische Klasse, ließ zwei Spieler aussteigen und versenkte das Runde im Eckigen. Am Ende kam SV Gössendorf gegen ATUS Bärnbach zu einem verdienten Sieg.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Gössendorf in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Die Saisonbilanz von SV Gössendorf sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei neun Siegen und zwei Unentschieden büßte Gössendorf lediglich vier Niederlagen ein.

Trotz der Schlappe behält Bärnbach den siebten Tabellenplatz bei. Sieben Siege, ein Remis und sieben Niederlagen hat der Gast momentan auf dem Konto.

SV Gössendorf tritt kommenden Freitag, um 19:00 Uhr, bei FC Raiffeisen Gratkorn an. Einen Tag später empfängt ATUS Bärnbach den USV Hoome Mooskirchen zum Bezirksderby.

 

Stimme zum Spiel:

Alexander Köhler, sportlicher Leiter Gössendorf:

"Nach dem großen Umbruch im Winter war es eine tolle Reaktion der Mannschaft auf die unglückliche Niederlage in Gabersdorf. Es freut mich besonders, dass wieder einige Junge die Chance bekommen haben uns sich beweisen konnte."

 

Oberliga Mitte: SV Gössendorf – ATUS Bärnbach, 5:1 (2:1)

  • 83
    Raffael Horvath 5:1
  • 77
    Martin Kolb 4:1
  • 66
    Raffael Horvath 3:1
  • 14
    Michael Poeschl 2:1
  • 11
    Anel Hukic 1:1
  • 3
    Christoph Nemetz 0:1

Aufstellungen:

SV DIGGERS & MORE Gössendorf: Manuel Köhler - Florian Schmied, Mag. Stefan Pöhler, Elias Pötsch, Martin Pöschl - Ralph Johann Smounig, Stefan Rinner, Anel Hukic, Jakob Urlep (K) - Michael Pöschl, Raffael Horvath
Ersatzspieler: Mladen Vasic, Liridon Tafolli, Martin Kolb, Boris Planeta, Fabian Fleck, David Julian Slavec

ATUS Sadiki Bau Bärnbach: Thomas Rieger - Johannes Hölfont, Philipp Rabitsch, Mihajlo Glisovic - Sebastian Pauritsch, Christoph Nemetz (K), Sebastian Weissenberger, Florian Trost, Florijan Ibrahimi - Aleksandar Mihov, Patrick Hausegger
Ersatzspieler: Martin Scherz, Patrick Kiedl, Elias Angelo Maier, Lukas Rabitsch, Pascal Leimisch, David Raschl

 

by René Dretnik

Foto: SV Gössendorf

 

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Steiermark

Meistgelesene Beiträge

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter