Bruck mit neuem Trainer und neuem Stürmer in die Rückrunde

altDass sich der SC Bruck nach Ablauf der Hinrunde in der Oberliga Nord von Trainer Christian Kandlbauer getrennt hat, ist schon länger bekannt. Die Trennung kam äußerst überraschend, immerhin spielten die Murstädter zwar keine perfekte, aber gewiss auch keine ganz schlechte Herbstsaison. Die Chancen auf den Aufstieg in die Landesliga bei vier Punkte nach wie vor intakt. Auch das Gottfried Jantschgi neuer Trainer wurde, ist bekannt. Er steigt im Trainerteam der Brucker sozusagen auf. 

Erfahrener neuer Trainer

Mit Jantschgi wird ein sehr erfahrener Trainer das Coaching in Bruck übernehmen. In seiner Spielerlaufbahn spielte er unter anderem achte Jahre bei DSV Alpine und kam zu 35 UEFA-Teameinberufungen. Seine Trainerstationen waren SC Liezen,SV Kindberg, SV Rottenmann und SC Weiz. Außerdem war er Co-Trainer unter Walter Schachner bei Admira Wacker Mödling und beim GAK. Die Brucker beendeten die Hinrunde übrigens auf dem sechsten Tabellenplatz mit 22 Zähltern auf dem Konto. Warum es nicht so richtig klappen wollte im Herbst, weiß man wohl selbst nicht zu 100 Prozent. Der sportliche Leiter Uwe Thonhofer sagte jedenfalls doch das eine oder andere Mal, dass er mit der Einstellung mancher Akteure nicht zufrieden sei. Ob man als Grund dafür auch die Trainerarbeit sah, ist eine Vermutung. 

Neuer Stürmer wird kommen

Jantschgi bekommt in jedem Fall einen Co-Trainer zur Seite gestellt. Weiters wird man auch am Spielersektor aktiv. Man wird auf jeden Fall einen Stürmer holen. Wer das sein wird, wurde noch nicht verraten. Gerüchten zu Folge befindet man sich aber schon in Gesprächen. 

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten