Haus: "Ich bin stolz auf unser Team!"

altNür fünf Punkte beträgt der Rückstand von SVU Haus im Ennstal auf Herbstmeister Mürzhofen in der Oberliga Nord. Zwar ist es letztlich nur der achte Platz geworden, doch die Ennstaler sind dennoch hochzufrieden. Wir sprachen an dieser Stelle mit Sektionsleiter Jörg Hofmann. Er stand uns in einem Interview für ein paar Fragen zur Verfügung. Wir wollten unter anderem wissen, ob es möglicherweise zu Transfers kommen könnte und wagten einen Blick ins Frühjahr. 

unterhaus.at: Ich nehme an, dass ihr mit dem Herbst zufrieden seid, oder liege ich da falsch?

Jörg Hofmann: "Wir sind sogar sehr zufrieden. Wir wollten nichts mit dem Abstieg zu tun haben und das dürfte uns gelingen. Auch wenn wir uns nicht zurücklehnen dürfen. Wir haben aber andererseits auch nur fünf Punkte Rückstand auf Platz eins. Die Mannschaft hat ein starkes Frühjahr gespielt und tolle Ergebnisse eingefahren. Ich wüsste nicht, was mir nicht gefallen soll. Ein erster Platz ist für uns sowieso kein Thema."

unterhaus.at: Und warum nicht?

Jörg Hofmann: "Wir sind zum Einen von der Infrastruktur nicht bereit für eine Landesliga. Es wird zwar daran gearbeitet, aber das würde jetzt nicht passen. Außerdem glaube ich, dass die Mannschaft sich entwickeln muss und das ist vernünftig. WIr haben ein sehr junges Team. Ich traue den Burschen zwar viel zu, aber ob es für ganz vorne reichen würde, kann ich nicht sagen. Aber man wird sehen, was die Zukunft bringt. Ich bin jedenfalls stolz auf die Truppe."

unterhaus.at: Wird es Veränderungen im Kader geben?

Jörg Hofmann: "Ja, es wird Veränderungen geben. Michael Titzer und Michael Zach werden uns aus beruflichen Gründen verlassen bzw. ist noch nicht klar, in wie weit uns die beiden Spieler im Frühjahr zur Verfügung stehen. Dafür haben wir Mario Gruber reaktiviert. Weiters haben wir Martin Kaserer von Pruggern verpflichtet. Er ist ein ganz junger Spieler, der Talent hat und sich bei uns versuchen wird."

unterhaus.at: Wird noch etwas passieren?

Jörg Hofmann: "Ja, es könnte sein, dass noch etwas passiert, aber da möchte ich nicht zu viel sagen."

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten