Abgefahren: Unzmarkt tänzelt auch in Schladming am Rande einer Zweistelligen [Video]

Am 8. Spieltag traf in der Oberliga Nord der FC WM Estriche Schladming auf den SV ET KÖNIG Unzmarkt-Frauenburg. Dabei setzte es für die Unzmarkter die nächste Klatsche. Was ist bloß los mit der Hainzl-Truppe? Die letzten 5 Partie wurden allesamt vergeigt und das bei 5:27-Toren. Demnach geht es auch tabellarisch betrachtet mehr und mehr in Richtung Abstiegsplätze. Da sieht die aktuelle Sachlage bei den Schladminger schon um einiges erfreulicher aus. So sind die Dusvald-Mannen nun bereits 7 Spiele lang unbesiegt. Man kann sich auch im Verfolgerfeld festsetzen. Der Spielleiter war Serdar Cetin, assistiert wurde er von Elvedin Beganovic und Karl-Anton Kritschey. 250 Zuseher waren in der WM Estriche Area mit von der Partie.

 

Die Gäste haben nichts zu vermelden

Das Spiel geht vom Start weg sehr unterhaltsam vonstatten. Bereits in der 1. Minute gelingt es dem Gastgeber in der Person von David Hutegger mit 1:0 in Führung zu gehen. In der 3. Minute wird Martin Reiter freigespielt, der für das 2:0 verantwortlich zeichnet. Nach einem Eckball gelingt es Julian Ruttnig mit einem sehenswerten Schuss in der 5. Minute auf 2:1 zu verkürzen. 24. Minute: Über Auer und Unterberger kommt das Spielgerät zu Hutegger, der das 3:1 erzielt. Von diesem Zeitpunkt an war es geschehen um die Gäste. Nach einer gespielten halben Stunde verwandelt Sebastian Auer ein Foulelfmeter zum 4:1. Andre Unterberger ist nur 3 Minuten später mit dem 5:1-Halbzeitstand zur Stelle. Danach schickt der Unparteiische die beiden Teams zum Regenerieren in die Kabinen.

Tor FC Schladming 32

Mehr Videos von FC WM-Estriche Schladming

Die Hausherren performen ganz stark

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 3 Verwarnungen, weht den Murtalern ein sehr rauer Wind entgegen. Man scheint bei den Unzmarktern aus diesem hartnäckigen Formtief nicht mehr herauszufinden. Was aber nötig sein wird, ansonsten wird man wohl mit der roten Laterne die Winterpause antreten müssen. In der 61. Minute leuchtet ein 6:1 von der Anzeigetafel. Der eingewechselte Aleksander Stoch steht dabei im Mittelpunkt des Geschehens. Aber mit dem halben Dutzend geben sich die Planaistädter noch nicht zufrieden. So kann nachfolgend auch noch Simon Petscharnig zweimal seine Vistenkarte in des Gegners Tor abgeben (63., 91.). David Hutegger trifft in der Schlussphase nur Aluminium. Spielendstand: 8:1. In der nächsten Runde gastiert Schladming in Obdach. Unzmarkt besitzt gegen Trofaiach das Heimrecht.

 

FC SCHLADMING - SV UNZMARKT 8:1 (5:1)

Torfolge: 1:0 (1. Hutegger), 2:0 (3. Reiter), 2:1 (5. Ruttnig), 3:1 (24. Hutegger), 4:1 (30. Auer/Elfer), 5:1 (33. Unterberger), 6:1 (61. Stoch), 7:1 (63. Petscharnig), 8:1 (91. Petscharnig)

 

Stimme zum Spiel:

Stefan Eckel, Funktionär Schladming:

"Ab dem 3:1 hatten wir das Spiel fest im Griff. Letztendlich waren sogar Chancen gegeben, um noch höher zu gewinnen. Unser eingeschlagener Weg ist der Richtige. Wir sind guter Dinge und werden mit Sicherheit noch einige starke Partie in der Hinrunde abliefern."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter