Murtal-Derby: ESV Knittelfeld setzt den Aufwärtstrend gegen Obdach fort!

ESV Knittelfeld
FC Obdach

Am Freitagabend traf der ESV Knittelfeld in der Oberliga Nord auf den FC Pabst Alko Rb Obdach. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Daraus wurde letztlich aber nichts bzw. musste man sich ganz knapp geschlagen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Obdacher nun doch dabei sind, sich von den "interessanten Tabellenplätzen" zu entfernen. Die Eisenbahner weisen aktuell nur einen Punkt weniger auf und sind ebenso im Mittelfeld antreffbar. Der Spielleiter war Harald Insupp, assistiert wurde er von Stephan Koren und Sascha Koprivnik. 300 Zuseher waren beim Bezirksderby mit von der Partie.

Ardian Jasari trifft für die Eisenbahner

Der Gastgeber beginnt diese Begegnung wie aus der Pistole geschossen. So kann man die Gach-Truppe in der Anfangsphase doch gehörig in die Defensive drängen. Auch Tormöglichkeiten sollten sich bieten, die aber vorerst allesamt in den Sand gesetzt werden. In der 22. Minute gelingt es den Früstük-Mannen aber mit 1:0 in Führung zu gehen. Der 26-jährige Ardian Jasari trifft dabei aus spitzen Winkel in das Obdacher Gehäuse. Es sollte letztendlich der spielentscheidende Treffer bleiben. Daraufhin greifen auch die Gäste mehr und mehr in das Geschehen ein. Aber die sich zuletzt im Aufwind befindlichen ESV'ler machen die Schotten dicht bzw. lässt man sich nicht aus den Angeln heben. Demnach sind die Obdacher, die die letzten beiden Spiele verloren haben, vergeblich auf der Suche nach der Lücke im Knittelfelder Abwehrverbund. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

ripu 191004 044 Bildgröße ändern

ESV-Goldtorschütze Ardian Jashari mit Obdachs Shootingstar Thomas Reiter, der diesmal leer ausgeht.

 

Die Obdacher Bemühungen bleiben unbelohnt

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es bei diesem Derby zu 5 Verwarnungen, nehmen die Obdacher das Heft in die Hand bzw. will man es noch einmal wissen. Aber Agachi, Stocker und Kollegen lassen sich nicht aus der Reserve. Zudem hat man mit Michael Kautschitz einen Torhüter zwischen den Pfosten, der deutlich zu verstehen gibt, dass er die Null halten will. So kommt es, dass den nun spielerisch überlegenen Gästen mehr und mehr die Zeit davonläuft. Aus einem Entlastungsangriff heraus kommt es beinahe zum 2:0. Ein Distanzschuss klatscht an das Quergebälk. In der Schlussminute bleibt den zahlreich mitgereisten Obdachern dann der Torschrei in der Kehle stecken. Denis Talic trifft nur die Torstange - Spielendstand: 1:0. Nach dem Schlusspfiff bejubelt ESV Knittelfeld drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen den SV St. Lorenzen/Kn.. Obdach hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Schladming die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

ripu 191004 031 Bildgröße ändern

Denis Talic hatte in der Schlussminute den 1:1-Ausgleichstreffer am Fuß, scheiterte aber an der Torstange.

 

ESV KNITTELFELD - FC OBDACH 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 (22. Jasari)

 

Stimme zum Spiel:

Siegfried Richter, Sektionsleiter Obdach:

"Dem Spielverlauf nach wäre ein Unentschieden hochverdient gewesen. Vor allem in der zweiten Spielhälfte verabsäumten wir es zuzuschlagen. Man muss aber auch festhalten, dass ESV-Keeper Kautschitz einige dicke Dinge entschärfen konnte."

 

Photos: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter