Gnas lässt in Frannach nichts anbrennen und gewinnt 3:1

altaltAm Mittwochnachmittag kam es in der Oberliga Süd-Ost Steiermark zum Spiel zwischen SU Frannach und dem USV Gnas. Am Ende konnten sich die Gnaser am Staatsfeiertag auswärts mit 3:1 durchsetzen und legen damit für den um eine Stunde später spielenden SV Pischelsdorf in Fehring vor. Daniel Haas mit zwei Treffern und Daniel Zimmermann sorgten für die drei Treffer der Gnaser. Das Tor der Hausherren besorgte Uros Veslic. Auf Seiten der Frannacher gab es in der zweiten Halbzeit eine Gelb-Rote Karte. Christoph Fedl musste frühzeitig unter die Dusche. 

Schnelle Führung für Gnas

Die Partie beginnt flott. Beide Mannschaften spielen mit offenem Visier. Auch Frannach versteckt sich nicht. Man steht mit dem Rücken zur Wand und spielt ohne Druck gegen den Tabellenführer und Herbstmeister. Gefährlich wird das Tabellenschlusslicht aber nicht. Stattdessen steht es in der elften Minute 1:0 für die Gnaser. Andreas Lackner wird perfekt freigespielt, er legt für Daniel haas ab und der drückt das Leder über die Linie. Mit der Führung im Rücken tut sich Gnas jetzt leicht und will gleich nachlegen. Nach etwas mehr als einer halben Stunde ist das auch passiert. Wieder ein Angriff über die Seite, wieder bekommt Lackner das Leder und legt wieder zur Mitte ab. Dort kommt Daniel Zimmermann zum Ball und macht das 2:0. Er knallt das Leder für Goalie Gernot Lechner unhaltbar in die Kreuzecke. In der 40. Minute gibt es aber die Antwort von Frannach. Schiedsrichter Robert Steinacher gibt Handelfmeter und Uros Veslic verwandelt. Die Frannacher schöpfen wieder Hoffnung, doch es geht mit der 2:1-Führung der Gnaser in die Pause. 

Frannach kann Schwung nicht mitnehmen

Im zweiten Durchgang kann Frannach den Schwung aus der Schlussphase der ersten Halbzeit nicht mitnehmen und plötzlich gibt Gnas wieder den Ton an. Und tatsächlich in der 57. Minute steht es 3:1. Daniel Haas macht sein Doppelpack perfekt. In Folge werfen die Heimischen alles nach vorne und riskieren. Hätte Frannach hier den einen oder anderen Konter konsequent abgeschlossen, wäre das Ergebnis wohl noch höher ausgefallen. So blieb es nach einer Gelb-Roten für Christoph Fedl beim 3:1-Sieg der Truppe von Neo-Trainer Christian Puntigam. 

Andreas Zach (Sportlicher Leiter Gnas): "Ich bin zufrieden. Ich denke, dass wir verdient gewonnen haben. Der Sieg war auch wichtig. Beim Tabellenschlusslicht zu spielen ist nie einfach. Vor allem wenn es für einen Veren wie Frannach wirklich um nichts mehr geht. Aber wir haben das gut gemeistert."

von Redaktion

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter