Sonnhofen vergibt Sieg in letzter Sekunde

Der USC Sonnhofen muss weiterhin auf seinen zweiten Saisonsieg in der Oberliga Süd-Ost warten. Die Mannschaft von Thomas Pratl ist auswärts gegen die TUS Bad Waltersdorf über die gesamte Spielzeit das bessere Team, aber kann seine Vielzahl an Chancen nicht in Tore ummünzen. Zudem gelingt Bad Waltersdorf in der Nachspielzeit noch der schmeichelhafte Ausgleich - die Partie endet mit 2:2. Die beiden Mannschaften belegen damit die Plätze sieben und acht in der Tabelle.

"Wir wussten, dass es sehr schwer wird, gegen Sonnhofen etwas mitzunehmen. Uns fehlen derzeit zwei wichtige Stammspieler, das fällt natürlich schwer ins Gewicht. Dennoch freuen wir uns, dass es schlussendlich noch mit einem glücklichen Punkt geklappt hat", sagt Thomas Sammer, Obmann der Bad Waltersdorfer.

Zu Beginn läuft allerdings alles nach Plan für die Gäste, die ab der ersten Minute das Spiel in die Hand nehmen. Einzig an der Torgefahr fehlt es zu Beginn etwas. Zur Führung in der ersten Halbzeit reicht es dennoch. Philipp Lembäcker bekommt von der Seite ein perfektes Zuspiel, lässt im Strafraum noch einen Waltersdorfer Verteidiger ins Leere laufen und schließt ab zum 1:0 (36.). Die Sonnhofener spielen sich weiter Chancen heraus, kommen in der ersten Halbzeit aber nicht mehr zum Torerfolg.

Spiel in eine Richtung

In der zweiten Halbzeit sind es erneut die Gäste, die zuerst gefährlich werden. Nach einem Freistoß von der Seite, kann Waltersdorfs Tormann Robert Szep den Ball nicht festhalten und Gernot Kraussler staubt ab zum 2:0 (59.). In weiterer Folge hätten die Gäste durch Chancen von Kraussler und zweimal Lembäcker den Sack frühzeitig zumachen müssen, allerdings verhindert die Latte oder Torman Szep Schlimmeres. 

So bleiben die Heusherren im Spiel und kommen in der 72. Minute noch zum Anschlusstreffer. Nach einer Flanke von links ist Philipp Schaffer mit dem Kopf zur Stelle. Als alles schon mit dem Abpfiff rechnet, gelingt den Gästen sogar noch der glückliche Ausgleich. Nach einem Freistoß, kommt Balint Kovacs im Strafraum an den Ball und haut in ins gegnerische Netz - Endstand 2:2.

 



Transfers Steiermark

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter