Weiz II biegt Fehring

Am Sonntagvormittag kam es in der 14. Runde zum Abschluss zum Duell zwischen der zweiten Kampfmannschaft des SC Weiz und dem UFC Fehring. Die Gastgeber gingen als Favorit in die Partie und konnten sich knapp aber doch durchsetzen. Die Truppe von Spielertrainer Mladen Stipkovic gewann mit 1:0. Goldtorschütze war Neuzugang Masato Honjo, der in der Schlussphase das Leder im Kasten versenkte. Auf Seiten von Fehring sah Manuel Weinrauch die Gelb-Rote Karte. 

Vorsichtiger Start

Beide Teams starten vorsichtig in die Partie. Niemand wollte ein echtes Risiko nehmen und so sind auch Torchancen zu Beginn Mangelware. Nach etwa einer Viertelstunde übernehmen die Gäste aus Fehring dann aber das Kommando und spielen konkreter nach vorne. Zwingende Tormöglichkeiten schauen dabei aber erst wieder nicht heraus. Aus dem Nichts dann plötzlich die erste Top-Gelegenheit des Spiel, allerdings auf Seiten der Weizer. So plätschert die Partie dahin und erst kurz vor der Pause dann die nächste haarige Situation. Die Fehringer haben Pech, treffen in dieser Phase nur Aluminium. Kurz darauf geht es in die Kabinen. 

Weiz trifft

Im zweiten Durchgang gibt es eine offene Partie, in der plötzlich beide Teams auf Offensive setzen. Sowohl die jungen Weizer als auch die Fehringer wollen es jetzt wissen. Trotzdem gibt es keine Tore zu sehen - zumindest vorerst. Das Spiel schreitet voran und in der 86. Minute zappelt das Leder doch im Tor. Masato Honjo versenkt das Leder im gegnerischen Kasten. Jetzt wirft Fehring alles ins Rennen, will die drohende Niederlage abwenden. Sie gehen höchstes Risiko, doch anstatt dem Ausgleich kommt es noch dicker. Manuel Weinrauch muss in der Nachspielzeit mit Gelb-Rot vom Platz. Kurz darauf ist die Partie vorbei.