Masterplan steht: Feldbach liebäugelt mit der Landesliga-Rückkehr!

Im Jahre 1999 muss der SV Sparkasse Feldbach aufgrund einer Umorganisation im Verband, als fünftletzter Verein aus der Landesliga absteigen. Seit diesem Zeitpunkt ist es den Feldbachern, trotz einiger starken Momenten, nicht mehr gelungen, den Weg zurück in die steirische Eliteliga zu finden. Nach darauffolgenden 12 Saisonen infolge in der Oberliga Süd/Ost, dabei sollte es auch zweimal zum Vizemeistertitel reichen, rasselt man im Sommer 2011 runter in die Unterliga Süd. Dort dauert es dann dann 4 Jahre, bis man es in der Relegation gegen St. Stefan/R. bewerkstelligt, das Ticket für ein Stockwerk höher zu lösen. Gegenwärtig sind die Feldbacher bereits wieder die 5. Oberliga-Spielzeit am werken. In der Saison 16/17 war man Zweiter hinter Bad Radkersburg. Die Landesliga bereits in Sichtweite erweisen sich dann aber die Pöllauer in den beiden Relegationsspielen als Spielverderber. Demnach heißt es für Feldbach weiter warten auf das Liga-Comeback. Denn auch diesmal wird das wohl aller Voraussicht nach als Vierter nach der Herbstrunde, nichts werden damit. Aber die Rolle als "Zünglein an der Waage" ist der unberechenbaren Truppe von Trainer Edgar Spath allemal zum zutrauen. 

 

RIP 160305 033 Bildgröße ändern

Rene Pösendorfer gilt als sicherer Schlussmann der Feldbacher. In der Hinrunde kassierte er nur 14 Gegentreffer.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: SV Feldbach

Tabellenplatz: 4. Oberliga Süd/Ost

Heimtabelle: 6.

Auswärtstabelle: 3.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 4:1 gg. Waldbach-Wenigzell (4. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 11 Spiele

höchste Niederlage: 1:3 gg. Hartberg/U. (13. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,8

bekommene Tore/Heim: 1,0

geschossene Tore/Auswärts: 1,7

bekommene Tore/Auswärts: 1,1

Spiele zu Null: 4

Fairplaybewerb: 8.

erhaltene Karten: 1 rote Karte, 1 gelb-rote Karte, 26 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Sandro Schleich (8 Treffer)

 

Sektionsleiter Karl Meister steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Mit einer Mannschaft, die im Sommer doch gehörig umgemöbelt wurde, ist es gelungen das Etappenziel, das mit 'erstes Drittel' definiert war, zu erreichen. Demzufolge sind wir auch sehr zufrieden mit dem Gezeigten bzw. sind wir doch der Ansicht, dass da noch einiges an Luft nach oben gegeben ist."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie gilt es in der Offensive abgeklärter aufzutreten. 23 Tore in 13 Partien, ist doch eine Bilanz, die verbesserungsfähig erscheint."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Aller Voraussicht nach wird sich an der Kaderkonstellation nichts ändern. Der Trainingsstart ist mit dem 20. Jänner angesetzt."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Fehring wird wohl nur sehr schwer zum einholen sein. Aber Pöllau und den Hartberg Amateuren sollte man zumindest Außenseiterchancen zubilligen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Ein Platz in den Top-5 wird angepeilt und scheint auch realistisch zu sein. Was dann die Basis für die nächsten zwei Jahre darstellen soll. Denn da ist es doch unsere Absicht, ein gewichtigen Wörtchen um den Meistertitel mitzuplaudern."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter