Intensive Aufbauzeit: Durch akribische Arbeit will Gleisdorf II im Frühjahr die ersten Punkte holen!

Der FC Gleisdorf 09 II ist das einzige Team in der Oberliga Süd-Ost, dass im vergangenen Herbst keinen Sieg einfahren konnte. Die junge Truppe, mit dem jungen Trainer Kevin Partl musste sehr oft Lehrgeld zahlen und insgesamt zehnmal den Platz als Verlierer verlassen. Trotzdem ließen die jungen Gleisdorfer nie den Kopf hängen und gingen in jeder Begegnung an ihre Grenzen. In der Frühjahrssaison setzt man in Gleisdorf auf Konstanz, der Kader bleibt nahezu unverändert und auch dem Trainer wird weiterhin das Vertrauen geschenkt. Durch akribische Vorbereitung soll das Offensivspiel verbessert und durchschlagskräftiger gemacht werden. Aufgrund der vielen Gegentore wird auch die Defensive in der Aufbauphase vermehrt in den Fokus rücken. In einem Punkt ist man sich in Gleisdorf einig - man will alles dafür tun, die Klasse zu halten.

Gleisdorf KM2

FC Gleisdorf II

Tabellenplatz: 14. Oberliga Süd

Heimtabelle: 14.

Auswärtstabelle: 1.

längste Serie ohne Sieg: 10 Spiele

höchster Sieg: -

längste Serie ohne Niederlage: -

höchste Niederlage: 0:8 gg. Anger (6. Runde) 

geschossene Tore/Heim: 0,2

bekommene Tore/Heim: 3,8

geschossene Tore/Auswärts: 1

bekommene Tore/Auswärts: 5

Spiele zu Null: 0

Fairplaybewerb: 10.

Gelbe Karten: 18

Gelb/Rote Karten: 2

Rote Karten: 1

Bester Torschütze:  Ognjen Davidovic (2)

 

Interview mit Trainer Kevin Partl:

Wie ist man mit dem Verlauf der Herbstsaison zufrieden?

Wir sind natürlich nicht zufrieden. Wir haben uns sportlich zwar weiterentwickelt, aber trotzdem kein Spiel gewinnen können. Wir haben für die Saison bewusst einen jungen Kader mit einem sehr großen Entwicklungspotenzial zusammengestellt ein sehr lehrreiches Halbjahr erfahren dürfen. Wir wissen was uns noch fehlt, woran wir arbeiten müssen und werden dann im Frühjahr, mit den Erfahrungen die wir im Herbst gesammelt haben, voll angreifen!

Wie war die Stimmung innerhalb der Mannschaft?

Wir haben eine sehr gute Stimmung innerhalb des Teams, was aufgrund der Ausgangslage nicht alltäglich ist. Mit jedem Rückschlag werden die Jungs noch hungriger auf den Erfolg.

Gab es vereinsintern Maßnahmen, um die Ansteckungsgefahr in der Kabine bzw. auch in der Kantine möglichst gering zu halten?

Der FC Gleisdorf hat einen Maßnahmenplan konzipiert, die Sicherheitsvorkehrungen wurden exakt eingehalten und wir hatten im ganzen Herbst keinen Corona-Fall zu verzeichnen.

Kannst du den Stopp des Fußball-Unterhauses Anfang November nachvollziehen?

Ja und Nein. Ja, weil die Gesundheit geht natürlich klar vor und muss im Mittelpunkt stehen. Der Amateursport steht nicht dafür, ein Risiko einzugehen. Andererseits sind wir, meiner Meinung nach, leider zu wenig über die gesamte Situation aufgeklärt und es ist deutlich spürbar wie sehr wir dieser Zeit den Fußball brauchen. Der soziale Austausch, der Spaß, die Freude und die Bewegung, sind momentan auf ein Minimum reduziert. Das sind alles Faktoren die unsere Gesundheit positiv beeinflussen können.

Hat der Verein bereits Unterstützungszahlungen vom Staat erhalten?

Das kann ich leider nicht beantworten, darüber habe ich keinen Einblick.

Rechnet man im Winter mit Transferbewegungen?

Es sind keine Transfers geplant. Ich vertraue voll auf meine Jungs, sie werden im Frühjahr die nächsten Schritte machen, ihr Potential abrufen und wir werden gemeinsam dort hinkommen, wo wir hingehören.

Auf welchen Positionen sieht man Handlungsbedarf?

Es gibt keinen wirklichen Handlungsbedarf im Sinne von Neuzugängen, allerdings müssen wir speziell  in der Offensive an Durchschlagskraft und Spielwitz zulegen.

 

Wordrap:

FC Gleisdorf: fußballerisches Zuhause und Familie

Lieblingsverein: Ajax Amsterdam, Sturm Graz und FC Gleisdorf

Lieblingskicker: Andriy Shevchenko, Zlatan Ibrahimovic

Ligaportal.at: super informative Plattform, schön dass ihr so engagiert seid

Gänsehaut bekomme ich: wenn ich endlich wieder im Stadion mit vielen Zusehern stehen darf und bei Siegen, egal ob am Fußballfeld oder in Warzone

Lieblingsspeise: Ich esse vieles und alles gerne

Lieblingsgetränk: Apfelsaft gespritzt

Mit wem würdest Du gerne einen Tag tauschen: Peter Krawietz (Co-Trainer Liverpool)

In diesem Film hätte ich gerne mitgespielt: Kindsköpfe, Game of Thrones

Vorbild: mein Vater und Jürgen Klopp

Ziele: hauptberuflich als Trainer zu arbeiten, viel Gesundheit und Spaß am Leben

Frauenfussball: Fußball ist der beste Sport der Welt und alle die Spaß daran haben, sollen ihn ausüben. Frauen erhalten aber leider nicht dieselbe Wertschätzung wie Männer

Davon kann ich nicht genug kriegen: Fußball und lebensfrohe Menschen

 

by René Dretnik

Foto: Kevin Partl

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?