Vereinsbetreuer werden

Fehring bärenstark! Klarer Sieg in Anger

SV Anger
UFC Fehring

Für SV Anger gab es in der Heimpartie gegen Fehring, an deren Ende eine 0:3-Niederlage stand, nichts zu holen. An der Favoritenstellung ließ UFC Fehring keine Zweifel aufkommen und trug gegen Anger einen Sieg davon. Im Hinspiel hatte Fehring SV Ada Anger mit einem beeindruckenden 6:1 vom Feld gefegt. Die Fehringer marschieren damit weiter Richtung Meistertitel. 

Die erste Halbzeit ist sehr munter geführt, obwohl Fehring optisch überlegen ist. In der 15. Minute hat man Pech, als man nur die Latte trifft. In der 23. Minute umkurvt Glanz schon den Goalie, kann das Leder aber nicht im Tor unterbringen. Dann sind auch die Angerer gut im Spiel. Pötz mit einer tollen Gelegenheit, doch ein Verteidiger der Fehringer klärt gerade noch. Kurz darauf noch zwei Gelegenheiten der Angerer, die aber weiter nicht treffen. Kurz vor der Pause dann der Führungstreffer von Fehring - Glanz zieht volley ab und Pfeffer sieht den Ball erst spät, wodurch der Goalie der Angerer keine Chance hat.

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Angerer. Felix Glanz ist am Fünfer eiskalt und drückt das Leder in der 50. Minute zum 2:0 über die Linie. In der 63. Minute das 3:0 und wieder ist es Glanz, der jubelt. Damit ist das Spiel entschieden. Zwar geben die Angerer nicht auf, doch gegen die Übermacht der Fehringer ist nichts zu machen.

Nächster Prüfstein für SV Anger ist auf gegnerischer Anlage TUS Raiba Layjet Heiltherme Bad Waltersdorf (Samstag, 18:00 Uhr). Tags zuvor misst sich UFC Fehring mit der Reserve von FC Gleisdorf 09.

Philipp Zink (Obmann Anger): "Man muss neidlos anerkennen, dass Fehring in der Oberliga nichts mehr verloren hat. Sie gehörein in die Landesliga. Sicher hatten wir auch die eine oder andere Möglichkeit, aber insgesamt geht der Sieg in Ordnung - ich gratuliere Fehring schon jetzt zum Aufstieg."

Oberliga Süd-Ost: SV Ada Anger – UFC Fehring, 0:3 (0:1)

  • 62
    Felix Glanz 0:3
  • 49
    Felix Glanz 0:2
  • 42
    Paul Glanz 0:1