Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Schon zur Pause klare Sache: Kirchberg überrollt Waldbach mit 5:0

TSV Kirchberg/R.
SVH Waldbach

TSV RSI Tunnelpersonal Kirchberg/R. fertigte SV Hochwechsel Waldbach am Freitag nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 ab. Auf dem Papier ging TSV Kirchberg/R. als Favorit ins Spiel gegen SVH Waldbach – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Das Spiel war schon in der ersten Halbzeit entschieden. Da führte Kirchberg bereits mit 3:0. 

Die Kirchberger sind von der ersten Minute an das bessere Team. Sie setzen den Gegner unter Druck und erspielen sich auch gleich gute Tormöglichkeiten. Kaum war das Spiel angepfiffen, lag Kirchberg/R. bereits in Front. Keine 10 Sekunden nach dem Ankick spielt Eder einen hohen Ball über die Verteidigung zu Martin Färber, der es gleich direkt versucht. Der Ball landet bei Edlinger, der das Leder über die Linie drückt. Ein denkbar ungünstiger Start für die Waldbacher, die noch vor einer Woche Bad Waltersdorf bezwingen konnten und sich auch für diese Partie Einiges vorgenommen hatten.

Klare Angelegenheit

Mit der Führung im Rücken wollen die Kirchberger nachlegen. In Minute 21 bejubelte der Gastgeber das 2:0. Tolle Flanke auf Färber und dieser köpft stark ein. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Waldbach wirkt überfordert und kurz vor der Pause steht es schließlich 3:0 für die Heimischen. Hoher Ball über die Verteidigung der Waldbacher hinweg und Daniel Loder überlupft den Goalie. Kurz darauf geht es in die Kabinen.

Waldbach bemüht

Im zweiten Durchgang startet Waldbach besser. Man findet auch gleich eine gute Möglichkeit vor, scheitert aber am Aluminium. Kirchberg macht es in weiterer Folge wieder besser und erzielt das 4:0. Mathias Kummer trifft nach einer schönen Kombination. Kummer macht dann auch noch das 5:0 nach einem Angriff über mehrere Stationen, ehe der Schiri abpfeift. 

Auf die Stabilität der eigenen Hintermannschaft konnte sich TSV RSI Tunnelpersonal Kirchberg/R. beim Sieg gegen Waldbach verlassen, und auch tabellarisch sieht es für Kirchberg/R. weiter verheißungsvoll aus. Die Saison von TSV Kirchberg/R. verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat Kirchberg/R. nun schon sieben Siege und zwei Remis auf dem Konto, während es erst vier Niederlagen setzte.

SV Hochwechsel Waldbach findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang neun. Fünf Siege, ein Remis und sieben Niederlagen hat der Gast momentan auf dem Konto.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 17.03.2023 empfängt TSV RSI Tunnelpersonal Kirchberg/R. dann im nächsten Spiel Tus Greinbach, während SVH Waldbach zwei Tage später bei SV C&P Frannach antritt.

Arrigo Kurz (Trainer Waldbach): "Man muss dem Gegner gratulieren. Kirchberg ist nicht unsere Kragenweite. Wir können, wenn bei uns alles abgerufen wird, jeden Gegner ärgern und auch gewinnen so wie vorige Woche gegen Waltersdorf, aber der Sieg von Kirchberg ist vollkommen in Ordnung. Wir haben die erste Halbzeit leider verschlafen. Wir gehen jetzt in die Winterpause und nach einer Pause werden wir uns gut auf die Rückrunde vorbereiten."

Oberliga Süd-Ost: TSV RSI Tunnelpersonal Kirchberg/R. – SV Hochwechsel Waldbach, 5:0 (3:0)

  • 88
    Mathias Kummer 5:0
  • 80
    Mathias Kummer 4:0
  • 45
    Martin Faerber 3:0
  • 21
    Martin Faerber 2:0
  • 1
    Manuel Edlinger 1:0

 

Startformationen:

Kirchberg: Hödl, Puchner, Münzer, Baumkircher, Eder, Melbinger, Edlinger, Färber, Unterweger, Loder, Rabl

Waldbach: Spandl, Schmutzer, Rosenberger, Kandlhofer, Pfeffer, Schmidt, Leustek, Radics, Ertl, Zink, Szöke